NEWS // Mannschaft

Zurück

Montag 17.06.2019

Flüthmann neuer Chef-Trainer - Vollmann neuer Sportdirektor

Beide unterschrieben Verträge bis 2021

Eintracht Braunschweig hat mit Peter Vollmann einen neuen Sportdirektor verpflichtet. Christian Flüthmann, bisheriger Assistenzcoach, wird neuer Chef-Trainer und tritt die Nachfolge von André Schubert an. Beide unterzeichneten Verträge bis zum 30. Juni 2021.

Peter Vollmann begann seine Trainerkarriere 1993 bei Rot-Weiß Lüdenscheid, wo er zuvor bereits als Spieler aktiv war. Weitere Stationen waren Wattenscheid 09, Preußen Münster, Eintracht Trier, KFC Uerdingen und Fortuna Köln, ehe Vollmann 2001 das Traineramt bei Eintracht Braunschweig übernahm. Mit den Löwen stieg der Fußballlehrer 2002 in die 2. Bundesliga auf. Zuletzt war Vollmann von 2015 bis 2018 Chef-Trainer des VfR Aalen. Außerdem war der 61-Jährige in der Saison 2006/2007 Sportlicher Leiter bei Holstein Kiel.

Christian Flüthmann, der aktuell beim englischen Fußballverband seine Ausbildung zum Fußballlehrer absolviert, wechselte im November 2018 an die Hamburger Straße. Zuvor war er 18 Monate Assistent von Daniel Farke beim englischen Zweitligisten Norwich City. Darüber hinaus war der 37-Jährige als Chef-Coach bei der U16 von Borussia Dortmund (2013 bis 2017), der U17 des VfL Osnabrück (2011 bis 2013) sowie im Jugendbereich von Arminia Bielefeld (2008 bis 2011) tätig. Zudem war der Ostwestfale als Leiter Spielanalyse beim BVB (2016 bis 2017).

„Wir haben die Arbeit von Christian Flüthmann in den vergangenen Monaten beobachtet. Er bringt neben sehr viel fachlicher Qualität auch einen sehr guten Umgang mit Menschen mit und hat einen wichtigen Anteil am Klassenerhalt in der vergangenen Saison. An der Seite von André Schubert konnte er bereits seine Ideen einbringen und hat als Teil unseres sportlichen Gremiums die Kaderplanung für die neue Saison aktiv vorangetrieben. Er hat den Verein sowie die 3. Liga in den vergangenen Monaten kennengelernt und übernimmt eine intakte Mannschaft, mit der er nun seine Vorstellungen umsetzen kann.

Peter Vollmann bringt viel Erfahrung und ein sehr gutes Netzwerk mit. Er ist ein ausgewiesener Fachmann, der die 3. Liga wie kaum ein anderer kennt und ein sehr gutes Gespür für Spieler und die Zusammensetzung von Mannschaften hat. Mit seiner ruhigen und unaufgeregten Art hat er auch schon extrem schwierige Situationen erfolgreich gemeistert, zudem ist er menschlich ein absolutes Vorbild. Wir sind der festen Überzeugung, dass er und Christian Flüthmann sich sehr gut ergänzen werden und der Eintracht nach einem in jeglicher Hinsicht extremen Jahr Struktur und Stabilität geben, um sie so in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, so Tobias Rau, Aufsichtsratsmitglied der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA.

Vollmann: "Spannende neue Aufgabe"

„Es ist schön, wieder zurück in Braunschweig zu sein mit einer spannenden neuen Aufgabe. In den nächsten Tagen wird es erst einmal darum gehen, mir einen Überblick zu verschaffen. Aktuell stehen natürlich die Profimannschaft und die Finalisierung der Kaderplanung im Fokus, wo ein Großteil schon sehr gut vorbereitet und umgesetzt ist. Alle anderen Bereiche werden wir dann Schritt für Schritt mit der nötigen Sorgfalt und Ruhe angehen. Ich freue mich auch sehr auf die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit Christian Flüthmann. Wir sind fest überzeugt, dass es der richtige Schritt ist. Er genießt unser vollstes Vertrauen und wird von uns die volle Unterstützung bekommen“, sagt Peter Vollmann.

Christian Flüthmann betont: „Ich bin der Vereinsführung für das in mich gesetzte Vertrauen sehr dankbar und blicke voller Vorfreude und Tatendrang auf mein neues Aufgabenfeld. In den vergangenen Monaten habe ich die Eintracht als tollen Club mit einem großen Zusammenhalt und viel Potenzial kennen gelernt, der Verein mit den Menschen hier ist mir in dieser Zeit sehr ans Herz gewachsen. Mit dem Klassenerhalt haben wir einen wichtigen Grundstein für die Zukunft gelegt und in den vergangenen Wochen besonders im Bereich der Kaderplanung viele Dinge angeschoben. Darauf wollen wir aufbauen und ich freue mich – gemeinsam mit Peter Vollmann – den Weg und die Zukunft der Eintracht in meiner neuen Rolle als Chef-Trainer aktiv mit gestalten zu dürfen. Ein besonderer Dank gilt auch André Schubert für die gemeinsame Arbeit.“

Fotos: Eintracht und Imago 

 

 

 

nach oben