NEWS // Allgemein

Zurück

Montag 16.03.2020

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Wichtige Infos rund um Corona

Wir verfolgen aktuell alle sehr aufmerksam die Entwicklungen rund um das Corona-Virus, das momentan nicht nur das gesellschaftliche Leben bestimmt, sondern sich auch massiv auf den Sport auswirkt.

Wir sind Eintracht – auch und gerade in schweren Zeiten: Durch unser tägliches Handeln möchten wir als Eintracht Braunschweig mit gutem Beispiel voran gehen und gemeinsam mit allen Eintracht-Fans Vorbild sein. Lasst uns die Strahlkraft des Fußballs nutzen, um Informationen von Experten weiterzutragen und gemeinsam die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.

Das ist ein wichtiger Beitrag, den wir als Verein gemeinsam mit Euch leisten können. In dieser aktuellen Lage ist jeder einzelne von uns gefordert! Wir müssen unseren Alltag einschränken und besonders achtsam sein. An dieser Stelle möchten wir Euch nochmal eindringlich darum bitten, verantwortungsvoll Euch und Euren Mitmenschen gegenüber zu handeln.

  • Vermeidet Menschenansammlungen und beschränkt soziale Kontakte auf ein Minimum. Ältere Menschen und Personen mit Vorerkrankungen gehören zur Risikogruppe.
  • Haltet Abstand zu anderen Personen
  • Haltet die Husten- und Niesetikette ein
  • Wascht Euch regelmäßig und gründlich die Hände
  • Haltet Euch an die Vorgaben und Ratschläge der Behörden sowie Experten.
  • Helft anderen: Habt ihr ältere Menschen in Eurer Nachbarschaft, dann schaut, inwieweit ihr dort unterstützen könnt, sei es durch das Erledigen von Einkäufen oder ähnlichem.

 

Über folgende Seiten könnt ihr Euch über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden halten:

  • Das Robert-Koch-Instituts hat hier auf viele Fragen rund um das Corona-Virus gute Antworten.
  • Ebenso findet ihr wichtige Informationen auf der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
  • Über die aktuellen Entwicklungen und maßnahmen in Braunschweig informiert die Stadtverwaltung.
  • Mit richtigem Händewaschen könnt ihr vorbeugen: Hier gehts zur Anleitung.

Die wichtigsten Infos haben wir für Euch zusammengefasst (Quelle: Stadt Braunschweig):

Ich fühle mich krank, bin ich ein Verdachtsfall?
Wichtig: Wer Symptome hat, in einem Risikogebiet war oder Kontakt hatte zu einer infizierten Person, wendet sich bitte telefonisch an seinen Hausarzt oder außerhalb der Sprechzeiten an den ärztlichen Bereitschaftsdienst 116 117. Dort gibt es lange Wartezeiten. Hörgeschädigte können sich an buergertelefon@braunschweigde wenden.

Was ist mit möglichen Kontaktpersonen?
Das Gesundheitsamt ermittelt und kontaktiert betroffene Personen. Sie gehen dann im Regelfall in häusliche Isolation, und haben sich beim Gesundheitsamt zu melden, wenn bei ihnen Symptome auftreten. Erst dann wird ein Abstrich genommen, vorher kann nicht festgestellt werden, ob sie sich angesteckt haben.

Telefon statt Wartezimmer

  • Wer Symptome hat, in einem Risikogebiet war oder Kontakt hatte zu einer infizierten Person:
  • Bitte nicht in die Notaufnahmen der Kliniken gehen
  • Bitte nicht zum Hausarzt gehen, sondern anrufen
  • Bitte nicht den Notruf 112 für Fragen zum Coronavirus blockieren

Was ist, wenn ich in einem Risikogebiet war?

Wer sich in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten hat, darf ab sofort bestimmte Einrichtungen, darunter Schulen, Kitas, Hochschulen, Altenheime und Kliniken nicht mehr betreten. Dabei ist jeweils der Zeitraum der vergangenen 14 Tage maßgeblich. Das hat das Land Niedersachsen entschieden. Die Stadt Braunschweig setzt diese Vorgabe für das Stadtgebiet mit einer Allgemeinverfügung um.

Allgemeine Fragen zum Corona-Virus:

Die Stadtverwaltung Braunschweig hat eine Hotline für allgemeine Fragen an das Gesundheitsamt eingerichtet unter (0531) 470-7000. Erreichbar montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 18 Uhr. Außerdem gibt es ein Bürgertelefon des Landesgesundheitsamtes für allgemeine Fragen unter (0511) 4505-555. Wichtig: Bitte darüber nachdenken, ob diese Fragen nicht auch im Internet recherchiert werden können. Die Leitungen sollen für wirklich ernste Anliegen freibleiben.

Diese Krise können wir nur alle gemeinsam meistern. Passt auf Euch auf und bleibt gesund! Wir sind Eintracht.

 

Foto: Agentur Hübner

 







nach oben