NEWS // Nachwuchs

Zurück

Donnerstag 06.12.2018

„Haben immer Bock zu gewinnen“

U17-Kapitän Jannis Kleeberg im Interview

In der vergangenen Saison stieg Jannis Kleeberg mit der U17 aus der B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost ab, als Kapitän der neuen Mannschaft will der Außenverteidiger in dieser Spielzeit den direkten Wiederaufstieg schaffen. Aktuell belegen die Löwen den dritten Tabellenplatz der Regionalliga Nord und haben lediglich einen Punkt Rückstand auf die Tabellenspitze. Wir sprachen mit Kleeberg über die bisherige Saison.

Ihr spielt aktuell ganz oben mit. Was würdest du sagen, sind eure mannschaftlichen Stärken?

Jannis Kleeberg: „Eine Stärke ist auf jeden Fall, dass wir uns schon sehr lange kennen und bereits lange zusammenspielen. Wir wissen, wie wir ticken und es haben sich Automatismen entwickelt. Außerdem würde ich unsere Mannschaft als robust beschreiben, und dass sie immer Bock hat zu gewinnen und aufsteigen will.“

Vergangene Saison seid ihr aus der B-Junioren-Bundesliga abgestiegen. Was würdest du sagen, sind die größten Veränderungen in der neuen Liga?

Kleeberg: „In der Bundesliga herrscht ein anderes Niveau, das Spiel ist viel schneller und Dinge werden spielerischer gelöst. In der Regionalliga kommt es mehr auf den Kampf an. Hier werden öfters lange Bälle geschlagen, als in der Bundesliga.“

Welches war in der Hinrunde euer bestes Spiel und warum?

Kleeberg: „Ich finde wir haben nahezu alle Partien gut bestritten. Dennoch würde ich sagen, dass der Auftakt gegen Werder Bremen II schon mit unser bestes Spiel war. Wir haben uns da in einen Rausch gespielt und 5:0 gewonnen. Aktuell ist Bremen Zweiter und hat einen Punkt mehr als wir, es ist also eine sehr gute Mannschaft, die wir da geschlagen haben. Wir waren direkt bei der Sache und wussten sofort, dass wir oben mitspielen können.“

Du spielst in der Regel als Außenverteidiger, hast aber auch schon drei Tore erzielt in dieser Saison. Würdest du deine Torgefahr als eine deiner individuellen Stärken bezeichnen?

Kleeberg: „Ich denke, dass ich schon einen relativen guten Abschluss habe und auch bei Standards gefährlich bin. Einen Treffer habe ich auch schon per direktem Freistoß erzielt.“

Wo liegen sonst deine Stärken?

Kleeberg: „Ich kann Situationen gut antizipieren und suche sofort den Weg nach vorne, wenn ich den Ball habe. Verbessern muss ich mich aber zum Beispiel noch im Absetzen bei diagonalen Bällen.“

Du bist Kapitän der Mannschaft. Würdest du dich auch als Anführer eines Teams sehen und gehst du gerne voran?

Kleeberg: „Ja, auf jeden Fall. Ich möchte der Mannschaft immer helfen und gehe gerne voran.“

Was denkst du, ist für euch am Ende der Saison drin?

Kleeberg: „Wie wir ja aktuell sehen, haben wir das Potential, oben mitzuspielen und können ein Wörtchen beim Aufstieg mitreden. Ich denke, das soll auch unser Ziel sein.“

 

Welches sind dabei die größten Konkurrenten?

Kleeberg: „Die U16-Mannschaften dürfen ja nicht aufsteigen, deshalb sehe ich den Eimsbütteler TV, den VfL Osnabrück und den JFV Nordwest als die ärgsten Konkurrenten an. Diese Teams spielen auch oben mit und haben ebenfalls gute Chancen, aufzusteigen.“

Was sind deine persönlichen Ziele für die Rückrunde?

Kleeberg: „Ich möchte mich individuell weiterentwickeln. Ich durfte bereits ein Testspiel in der U19 bestreiten, vielleicht kommen da auch noch weitere hinzu. Mit der Mannschaft möchte ich gerne aufsteigen und werde dafür immer mein Bestes geben und dem Team dabei bestmöglich helfen.“

Danke dir fürs Interview, Jannis und viel Erfolg weiterhin!

Fotos: Torsten Utta

 

 

nach oben