NEWS // Fan

Zurück

Montag 19.08.2019

Herzlichen Glückwunsch, Max Lorenz!

Eintracht gratuliert

Eintrachts ehemaliger Bundesligaspieler Max Lorenz feiert am 19. August im Bremer Weserstadion zusammen mit Legenden wie Uwe Seeler und Wolfgang Overath seinen 80. Geburtstag. Für die Grün-Weißen bestritt "Maxe" vor Einführung der Bundesliga 74 Spiele in der Oberliga Nord (11 Tore) und danach (bis 1969) 176 Partien in der Eliteliga des deutschen Fußballs (15 Tore).

Das erste seiner 19 Länderspieler absolvierte Lorenz am 24. April 1965 beim 5:0 über Zypern, zum letzten Mal trug er das Nationaltrikot am 20. Juni 1970 bei der WM in Mexiko im Spiel um Platz 3 (1:0), als er für Karl-Heinz Schnellinger eingewechselt wurde. Im Tor der DFB-Elf stand bei diesem Spiel der Einträchtler Horst Wolter.

1969 verabschiedete Lorenz sich bei Werder ("das verstand nicht jeder damals an der Weser", meint er rückblickend) und schloss sich Eintracht an. Bis heute denkt er trotz des abrupten Endes gern an die drei Jahre in Braunschweig zurück ("Wir hatten eine tolle Mannschaft und ein sehr gutes Präsidium") und hat nach eigener Aussage stets Kontakt zu Bernd Gersdorff und Horst Wolter gehalten. Bis 1972 stand der Mittelfeldspieler 71 Mal für die Löwen auf dem Platz und erzielte dabei drei Tore. Seine Karriere in Braunschweig endete mit der Aufdeckung des Bundesligaskandals 1972.

Nach einem Schlaganfall vor elf Jahren, dem Verlust seiner Lebensgefährtin Hildegard Krekel, die er schmerzlich vermisst, vor sechs jahren und einer schwierigen Herzoperation im vergangenen Jahr fühlt sich Lorenz "jetzt wieder jeden Tag ein Stückchen besser." Der Traditionsverein Eintracht Braunschweig gehört nach seinen Worten rasch wieder in die 2. Bundesliga. Noch mehr würde es ihn freuen, wenn sich seine beiden Vereine wieder einmal in der Bundesliga begegnen würden. Eintracht gratuliert "Maxe" ganz herzlich, wünscht ihm eine tolle Geburtstagsfeier und viel Gesundheit in den nächsten Jahren !

nach oben