NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 04.03.2018

Hofmann: "Ein wichtiger Sieg"

Die Nachspielzeit zum Heimsieg gegen Regensburg

Eine kämpferische Leistung und unbändiger Wille haben heute dazu beigetragen, dass die Löwen im Duell mit Jahn Regenburg als Sieger vom Platz gegangen sind. Nach der 1:0-Halbzeit-Führung durch Totte Nyman konnte Jan Hochscheidt in Durchgang zwei nachlegen. Der Elfmetertreffer für Regensburg hat es zwar noch einmal spannend gemacht, aber die drei Punkte bleiben in Braunschweig. Die Stimmen zum Spiel…

Domi Kumbela

"Manni hat heute viel Druck von außen gemacht, auch wenn es nicht seine Position war. Das Tor von Totte war gut fürs Selbstvertrauen sowohl bei ihm als auch beim Team. Wir haben viel Entschlossenheit in den Zweikämpfen gezeigt. Der Platz war heute wieder nicht der Beste - da ist kein Rasen mehr und er ist extrem hart. Da sieht man dann in einigen Aktionen auch nicht gut aus. Die drei Punkte heute waren mehr als verdient. Der Muskel hatte bei mir zugemacht, aber ich habe bis zur Pause durchgehalten. Als Vorsichtsmaßnahme wurde ich dann ausgewechselt."

Maximilian Sauer

"Wir wussten aus dem Hinspiel, dass es schwer wird, aber wir haben den Kampf angenommen. Und wir wussten, dass wir zu unseren Chancen kommen werden und die haben wir dann genutzt. Wir hatten uns heute einen Sieg fest vorgenommen und haben diesen am Ende verdient eingefahren."

Philipp Hofmann

"Das war heute ein sehr wichtiger Sieg und wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es war eine körperbetonte Partie, in der wir uns verdient durchgesetzt haben. Wir wollten von Anfang an präsent sein und das ist gut gelungen. Vorne müssen wir die Konter noch besser ausspielen. Die Treffer geben uns Selbstvertrauen und wir müssen jetzt auch gegen St. Pauli alles zeigen."

Christoffer Nyman

"Es hat sich natürlich gut angefühlt, mal wieder zu treffen. Es war aber auch wichtig fürs gesamte Team. Wir müssen uns jetzt aufs nächste Spiel fokussieren und sollten nicht so sehr auf die anderen schauen, sondern unsere Duelle gewinnen. Für mich ist es jetzt wichtig, wieder gut reinzufinden und mich von Spiel zu Spiel zu steigern."

Jan Hochscheidt

"Ich habe mich über meinen Treffer gefreut. Ich musste volles Risiko gehen - entweder Tor oder raus aus dem Stadion. Wir waren darauf vorbereitet, dass der Gegner schon früh attackiert. Es war heute schwierig, auf dem Platz mit flachen Bällen zu agieren. Die Szene an der Seitenlinie, wo ich beteiligt war, war eine blöde Situation, da wir beide zum Ball gehen. Deshalb habe ich mich auch gleich beim meinem Gegenspieler entschuldigt."

Marco Grüttner

"Wir sind heute nicht ins Spiel gekommen und haben auch nach dem 0:1 nicht wieder in die Partie gefunden. Ohne den Elfmeter hätten wir auch noch zwei Stunden weiterspielen können, ohne ein Tor zu erzielen. Insofern war es eine verdiente Niederlage."

Torsten Lieberknecht

"Es war ein umkämpftes Spiel mit vielen Zweikämpfen. Unser Credo war, dass wir den Gegner mit seinen eigenen Mitteln schlagen und dagegen halten. Wir hatten nach der Halbzeit die Chancen zum 2:0 und 3:0, aber das ist uns zunächst nicht gelungen. Nach dem Elfer war es wichtig, dass wir dagegen halten. Wir und auch die Regensburger wussten, dass sie in der Lage sind, das Spiel zu drehen. Loben muss ich auch Philipp Hofmann, der Bälle stark festgemacht und viel Laufarbeit geleistet hat. Wir sind froh über drei Punkte gegen einen starken Gegner."

Achim Beierlorzer

"Es war ein hässliches Spiel mit vielen Nickeligkeiten und Kampf um den zweiten Ball. Leider hat meine Mannschaft diese Spielweise angenommen. Wir wollten kombinieren und unsere Außen einsetzen, haben aber zu fehlerhaft agiert. Viele unserer Spieler waren heute unter ihrem Niveau."

Foto: Agentur Hübner

nach oben