NEWS // Mannschaft

Zurück

Mittwoch 20.02.2019

Hofmann: "Wir müssen defensiv gut stehen"

Philipp Hofmann vor dem Spiel gegen Unterhaching

Der 25-jährige Mittelstürmer brachte die Löwen am vergangenen Samstag gegen Fortuna Köln nach dem 0:1-Rückstand mit seinen beiden Treffern wieder auf Kurs. Im Interview spricht der Top-Torschütze der Eintracht über das Spiel gegen Köln, seine Tore in dieser Partie und die bevostehende Begegnung gegen Unterhaching.

In Köln habt ihr ein ganz wichtiges Spiel gewonnen und drei Punkte mit nach Braunschweig gebracht. Wie groß war die Erleichterung nach dem Abpfiff?

Philipp Hofmann: "Sehr groß. Es war ein schweres Spiel, in dem wir unbedingt punkten mussten und für den Sieg hart gearbeitet haben."

Ihr seid zunächst in Rückstand geraten, habt das Ding aber am Ende noch gedreht. Ist das eine neue Stärke, dass man sich von Rückschlägen nicht aus der Bahn werfen lässt?

Hofmann: "Das stimmt, wir haben in der Hinrunde viel kassiert und haben jetzt in den letzten Spielen das Glück, das uns in der Hinrunde gefehlt hat wieder auf unserer Seite. Wir sind einfach eine super Mannschaft, bei der man auch gesehen hat, dass uns das nicht umgeworfen hat. Wir haben unseren Plan weiterverfolgt und das Spiel zum Guten gewendet."

Du warst Mann des Tages in Köln. Beim 1:1 hast du den Ball mit viel Gefühl reingehoben. Hast du gesehen, dass der Keeper nicht optimal steht?

Hofmann: "Es ging alles sehr schnell, ich habe im Augenwinkel gesehen, dass er ein Stück zu weit vorne steht und links ein Gegenspieler kam. Dann habe ich es riskiert und den Ball perfekt getroffen. Das Tor war extrem wichtig für uns, um wieder ins Spiel zurückzukommen.“

Das 2:1 fiel dann nach dem Freistoß von Christoph Menz. Habt ihr mittlerweile geklärt, wem das Tor gehört?

Hofmann: "Ich glaube, ich war ein bisschen mit den Haaren dran. Aber am Ende wurde es glaube ich für ihn gezählt und ich gönne es ihm auf jeden Fall."

Am Samstag kommt Unterhaching. Worin liegen die Stärken der Spielvereinigung?

Hofmann: "Wir kennen Unterhaching ja noch gut vom Hinspiel, sind da leider untergegangen und wollen das wiedergutmachen. Es ist eine sehr spielstarke, offensive Mannschaft. Wir müssen defensiv gut stehen, einfach mutig spielen. Mit den Fans im Rücken werden wir das sicherlich meistern."

Unterhaching hat aufgrund von witterungsbedingten Ausfällen erst zwei Spiele in diesem Jahr absolviert. Kann dieser fehlende Rhythmus ein Vorteil für euch sein?

Hofmann: "Das kann schon sein, wir haben jetzt zwei Spiele mehr gemacht als Unterhaching, sind gut drauf und wissen, dass sie auch noch kein Erfolgserlebnis hatten. Wir wollen auf jeden Fall zeigen, dass hier nichts zu holen ist und das Spiel gewinnen"

Das Video in voller Länger erscheint am Donnerstag auf YouTube.

Foto: Julian Meusel

nach oben