NEWS // Spiele

Zurück

Donnerstag 10.05.2018

Holstein Kiel im Fokus

Störche gehen in die Relegation

Die Wege der Löwen und Störche kreuzen sich in dieser Saison bereits zum dritten Mal. Am 11. August 2017 trafen die Mannschaften in der 1. Runde des DFB-Pokals aufeinander, wo sich Kiel vor eigenem Publikum  mit 2:1 durchsetzte. Am letzten Hinrunden-Spieltag der laufenden Runde endete die Partie im EINTRACHT-STADION torlos. Nun stehen sich beide Teams im Saisonfinale erneut gegenüber.

2013 stieg Holstein Kiel in die 3. Liga auf, vier Jahre später folgte der nächste Schritt: Unter Trainer Markus Anfang schafften es die Störche in die zweithöchste deutsche Spielklasse. Der Start in die 2. Bundesliga verlief für Kiel mehr als gelungen: Neun Siege und 29 Punkte standen nach 13 Spieltagen für die Norddeutschen zu Buche – mit einem Punkt Rückstand auf Tabellenführer Düsseldorf ging es schließlich in die Winterpause.

Konkurrenz kann Sieglos-Serie nicht nutzen

Bereits zum Ende der Hinrunde setzte allerdings eine Schwächephase beim Liganeuling ein: Zwischen Ende November und Anfang März blieb Kiel elf Spiele lang sieglos. Die Konkurrenz konnte die mangelnde Punkteausbeute des Aufsteigers jedoch nicht komplett für sich nutzen, seit dem 8. Spieltag belegt die KSV Holstein mittlerweile durchgängig einen der ersten drei Ränge. Seit dem vergangenen Sonntag herrscht nun Gewissheit: Die Störche werden die Saison auf dem dritten Tabellenplatz beenden – es geht also in die Relegation. Dort trifft die Mannschaft von Markus Anfang auf den SC Freiburg, den VfL Wolfsburg oder den Hamburger SV. Am 17. Mai muss Kiel zunächst auswärts ran, das Rückspiel im Holstein-Stadion findet vier Tage später am 21. Mai statt.

Offensivstarke Störche

Mit 65 Toren sind die Blau-Weißen das offensivstärkste Team der Liga – kein Wunder, dass mit Marvin Ducksch (18 Treffer, elf Vorlagen) auch der Topscorer der Liga aus den Reihen der Kieler kommt. Treffsicher präsentieren sich zudem Dominick Drexler (14 Tore/11 Assists) und Kingsley Schindler (13 Tore/5 Assists).

Markus Anfang geht zum 1. FC Köln

Eine bittere Nachricht hatten die Norddeutschen im April zu verkünden: Erfolgstrainer Markus Anfang wird den Verein zur kommenden Saison in Richtung des 1. FC Köln verlassen. „Die Reise von Holstein Kiel ist aber noch nicht zu Ende und ich werde in den kommenden Wochen alles tun, um diese Saison bestmöglich abzuschließen“, sagte der Coach bei der Bekanntgabe seines Wechsels.

Foto: Agentur Hübner

nach oben