NEWS // Mannschaft

Zurück

Dienstag 11.09.2018

"In den Leistungstunnel kommen"

Henrik Pedersen über das Kurz-Trainingslager in Wesendorf

Auf das wichtige Heimspiel in der 3. Liga gegen den FC Carl Zeiss Jena (Freitag, 19 Uhr) bereiten sich die Löwen von Dienstag bis Donnerstag intensiv in einem Kurz-Trainingslager vor. Im Sporthotel LaVital in Wesendorf bittet Henrik Pedersen seine Mannschaft in den kommenden drei Tagen zu insgesamt vier Trainingseinheiten hinter verschlossenen Toren.

Dort, so der Däne, wolle man sowohl auf als auch abseits des Platzes miteinander arbeiten, um vor dem Duell mit dem FCC noch enger zusammenzurücken. "Wir haben uns für das Kurz-Trainingslager entschieden, um noch stärker in diesen Leistungstunnel zu kommen." Der Löwen-Coach betonte dabei noch einmal explizit, dass es keine klassische Krisenmaßnahme sei. "Wir wollen einfach noch mehr bei uns sein und noch mehr zusammenwachsen. Das ist die Intention dahinter."

"Die Jungs wollen"

Der 40-Jährige will darüber hinaus den Aufenthalt in Wesendorf dazu nutzen, um viele Gespräche mit seinen Spielern zu führen. Es geht um die "Basis-Mentalität", die für Erfolgserlebnisse Grundvoraussetzung ist. "Die Jungs wollen", so Pedersen. Dies habe er sowohl im Training als auch in den beiden Tests gegen Barleben und den HSV klar erkennen können.

21 Feldspieler und drei Torhüter werden zum Trainingskader der Löwen in Wesendorf gehören. Pedersen hatte in der vergangenen Woche eine zunächst temporäre Reduzierung des Kaders angekündigt, "um in den Einheiten intensiver arbeiten zu können."

Foto: Agentur Hübner

nach oben