NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 27.01.2019

"Jeder kämpft für jeden"

Die Stimmen zum Heimsieg gegen Rostock

Nach intensiven 90 Minuten durften sich Mannschaft, Fans und Verantwortliche der Löwen über verdiente drei Punkte gegen den F.C. Hansa Rostock freuen. Die Stimmen zum Spiel.

Niko Kijewski

"Wir haben uns in der Winterpause stark verbessert und an Qualität dazugewonnen. Jeder hat gesehen, dass wir uns alle zerreißen und das letzte Hemd für den Verein geben. Aufgrund der anderen Ergebnisse ist es gut, dass wir gewonnen haben. Es war jetzt nur ein Spiel, aber wir konnten zeigen, was wir uns in der Vorbereitung vorgenommen haben."

Mike Feigenspan

"Es war ein super Gefühl, vor dieser Kulisse ein Tor zu schießen. Letztes Jahr habe ich noch vor 300 Zuschauern gespielt, das ist schon ein Unterschied. Wir gehen in jedes Spiel rein, um zu gewinnen und sind auf einem guten Weg. Wir müssen auf uns schauen und die Spiele gewinnen. Jeder kämpft für jeden und wir geben alles auf dem Platz. Ob ich jetzt einen ausgeben muss, weiß ich noch nicht."

Benjamin Kessel

"Es ist ein schöner Tag für uns heute. Wir haben uns für eine engagierte Leistung belohnt. Ich habe einen Schlag auf die Wade bekommen und dann hat die Muskulatur zu gemacht. Das Tor war ein schöner Moment und nicht zu beschreiben. Ich hoffe, wir konnten jetzt etwas entfachen. Wir sind zwar immer noch Tabellenletzter, aber wir haben eine ehrgeizige Mannschaft. Ich freue mich einfach nur, dass ich wieder zurück bin."

Marco Königs

"In den ersten Minuten haben wir die gegnerische Hälfte gar nicht gesehen. Wir haben viele einfache Fehler gemacht, vor allem auch im Spiel nach vorne. Das ist sehr ärgerlich. Wenn man keine Tore schießt, dann muss sich auch die Offensive hinterfragen."

André Schubert

"Wir haben gegen eine sehr gute Rostocker Mannschaft gespielt, die Jungs auf dem Platz haben sich nichts geschenkt. Wir hatten direkt zu Beginn zweimal die Chance, in Führung zu gehen. Ich kann Rostock sehr gut versehen. Ich wäre auch sauer, wenn bei einer Ecke ein sehr kopfballstarker Spieler draußen bleiben muss. Benny hat das Tor aber super reingeköpft. Wir hatten dann einmal Glück, nicht den Ausgleich zu bekommen, als Jasi super gehalten hat. Den einen Konter haben wir dann sehr, sehr gut zu Ende gespielt. Wir sind sehr glücklich über den Sieg – sind aber im Kopf auch etwas bei Marc Pfitzner, der einen Schlag gegen das Knie bekommen hat. Was es genau ist, wird die MRT-Untersuchung zeigen."

Jens Härtel

"Unterm Strich ist der Sieg für die Eintracht nicht unverdient. Wir haben uns die ersten Minuten schwer getan, da hat Braunschweig Druck gemacht, auch wenn die ganz großen Chancen nicht da waren. Beim Gegentor war der Knackpunkt, dass Oliver Hüsing draußen war. Mit ihm wäre es vielleicht nicht so einfach gewesen, das Tor zu machen. Wir hatten zwar noch zwei gute Gelegenheiten, aber die Eintracht hat dann den einen Konter perfekt zu Ende gespielt."

nach oben