NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 18.05.2019

Klassenerhalt!

1:1 gegen Energie Cottbus

Das große Ziel ist erreicht, die gemeinsame Mission abgeschlossen: Am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 sichterten sich die Löwen in einem echten Krimi gegen Energie Cottbus den Klassenerhalt. Das 1:1 im ausverkauften EINTRACHT-STADION bedeutete für die Gäste gleichzeitig den Abstieg in die Regionalliga.

Ausgangslage

Am letzten und damit 38. Spieltag kam es zwischen den Löwen und dem FC Energie Cottbus zu einem Endspiel im Kampf um den Klassenerhalt. Das Team von Claus-Dieter "Pelé" Wollitz war vor dem Spiel punktgleich mit der Eintracht (44), hatte aber das minimal schlechtere Torverhältnis. Um unabhängig von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen den Ligaverbleib zu sichern, brauchte Cottbus einen Sieg, während Blau-Gelb ein Remis genügte.

Aufstellung

Im Vergleich zur bitteren 0:1-Niederlage in Halle veränderte André Schubert seine Startelf auf zwei Positionen. Für Benjamin Kessel (Gelbsperre) und Manuel Janzer kamen Mike Feigenspan und Christoph Menz in die Mannschaft. Bei den Gästen tauschte Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz auf zwei Positionen. Für Jürgen Gjasula (ebenfalls Gelbsperre) und Fabio Viteritti spielten heute Tim Kruse und Streli Mamba von Beginn an ran.  

Highlights

5. Minute: Langer Ball von Nkansah aus der eigenen Hälfte in die Spitze zu Bär. Der kommt nur noch mit dem Zeh an das Spielgerät und bekommt ihn dadurch im Strafraum der Gäste nicht mehr unter Kontrolle.

14. Minute: Pfitzner probiert es mal mit einer Direktabnahme aus rund 20 Metern. Der Ball landet knapp neben dem Pfosten.

30. Minute: Tor durch Marc Pfitzner! Schiedsrichter Daniel Schlager entscheidet auf Handspiel von Kruse und gibt Elfmeter. Pfitze behält die Nerven und trifft flach unten rechts.

38. Minute: Nächste Chance für die Eintracht. Nachdem der Ball gut zu Bär durchgesteckt wurde, sieht der den in der Mitte stehenden Hofmann. Der Pass wird zunächst abgefäscht und geklärt. Anschließend bekommt Hofmann die zweite Möglichkeit von links und will den Ball flach vor das Tor legen. Auch hier ist ein Abwehrspieler dazwischen und lenkt den Ball knapp neben den Pfosten.

49. Minute: Cottbus kommt engagiert aus der Pause. Die Löwen halten stark dagegen und geben keinen Zweikampf ab.

57. Minute: Tor durch Fabio Viteritti! Jetzt gibt es Handelfmeter auf der anderen Seite: Menz wird am Arm getroffen und der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt. Viteritte lässt Fejzic keine Chance.

67. Minute: Das Spiel ist nun absolut spannend. Cottbus muss das zweite Tor machen und setzt nun alles daran. Im Moment fehlt die Entlastung nach vorne.

75. Minute: Hofmann ist alleine auf weiter Flur. Nach einem langen Schlag kann sich der Stürmer zwar den Ball erkämpfen, hat gegen drei Gegenspieler dann doch das Nachsehen.

86. Minute: Matuwila sieht Gelb-Rot! Der bereits verwarnte Cottbusser kommt gegen Hofmann zu spät und muss vorzeitig in die Kabine.

90.+2 Minuten: Menz sieht Rot nach einem Tumult an der Cottbusser Bank.

90.+6: Abpfiff! 1:1! Der Klassenerhalt ist perfekt!

Erwähnenswertes

Des einen Freud ist des anderen Leid: Während die Fans der Löwen mit ihrem Team den Klassenerhalt feiern, muss Energie Cottbus trotz einer leidenschaftlichen Vorstellung den bitteren Gang in die Regionalliga antreten (Jena und Großaspach gewannen parallel).

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic – Becker, Nkansah, Kijewski, Menz, Fürstner (C) (28. Otto), Pfitzner (54. Burmeister), Putaro, Feigenspan, Bär, Hofmann (88. Düker)

Energie Cottbus
Spahic– Matuwila, Müller, Schneider, Schlüter (82. Holthaus), Bohl (46. Hemmerich), Kruse (46. Viteritti), Weidlich, Mamba, De Freitas, Rangelov (C)

Tore
1:0 Pfitzner (30. HE)
1:1 Viteritti (57. HE)

Zuschauer
22.745 (ausverkauft)

Fotos: Agentur Hübner / Eintracht

nach oben