NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 15.09.2018

Knappe Niederlagen für U19 und U17

Torloses Remis bei der U15

JFV Nordwest U19 - Eintracht Braunschweig U19  1:0 (0:0)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel verliert das Auswärtsspiel beim JFV Nordwest knapp mit 0:1.

Nach zwei spielfreien Wochenenden wollte die U19 im zweiten Auswärtsspiel beim JFV Nordwest den Auftakt-Sieg vom 1. Spieltag beim SV Eichede vergolden und den zweiten Dreier in Folge einfahren. Die Mannschaft trat dementsprechend mutig und spielbestimmend auf. Im letzten Drittel schlichen sich allerdings einige Unsauberkeiten im Abspiel ein, so dass gefährliche Torabschlüsse nur selten zustande kamen. Die guten Möglichkeiten, die sich ergaben, ließen die Löwen allerdings gegen einen tief stehenden Gegner ungenutzt. So ging es folgerichtig torlos in die Pause.

Konter sorgt für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie zusehends hektischer. Nach etwas mehr als einer Stunde verlor blau-gelb den Ball in der Vorwärtsbewegung und wurde klassisch ausgekontert. Marvin-Osaze Wema erzielte für den JFV Nordwest die 1:0-Führung, die das Team bis zum Ende hin leidenschaftlich verteidigte und über die Zeit brachte. "Für uns ist es eine schmerzliche, wenngleich auch wichtige Erfahrung. Wir haben gesehen, was notwendig ist, um mit unserer jungen Mannschaft gegen Teams mit zum größten Teil Endjahrgängen, erfolgreich zu sein. Wir sind nach dem Rückstand angerannt, haben aber nicht die richtigen Mittel gewählt, um ein Tor zu erzielen", erklärte Eickel im Nachhinein.

Eintracht
Planitz - Siemer, Henning, Jelalli (C), Thomas (71. Helleberg) - Moreno-Silva (72. Barry), Engler (62. Cakir), Siranidis, Ferigo, Franke - Heike

Tore
1:0 Marvin-Osaze Wema (65.)

Zuschauer 
75

Foto: Torsten Utta


Eintracht Braunschweig U17 - Hamburger SV U16  0:1

Die U17 von Trainer Sebastian Gunkel muss sich im Spitzenspiel der B-Junioren-Regionalliga Nord dem Hamburger SV knapp mit 0:1 geschlagen geben.

Im Spiel der beiden punkt- und torgleichen Spitzenreiter gegeneinander fanden die Löwen gut in die Partie und hatten zu Beginn gute Möglichkeiten. Mit andauernder Spielzeit befreiten sich die Rothosen aber etwas und taten ebenfalls mehr für die Partie. Die Hanseaten zeigten sich auch eiskalt und bestraften einen Fehler der Verteidigung der Hausherren eiskalt mit dem Führungstreffer (33.). Damit ging es auch in die Halbzeitpause.

Löwen mit guten Gelegenheiten

Nach dem Seitenwechsel investierten die Blau-Gelben noch mehr und spielten mutig auf den Ausgleich. Aladin Capli traf allerdings lediglich den Pfosten. Es blieb aber vorerst beim 0:1. In der Nachspielzeit kam es dann noch zu einer kniffligen Entscheidung. Der Ball sprang einem Hamburger Verteidiger im Strafraum an den Arm, ein Elfmeterpfiff blieb allerdings aus. So blieb es beim knappen 0:1 für den HSV und der ersten Niederlage für die U17.

"Wir waren anfangs nicht alle zu 100 Prozent da, haben uns in der zweiten Halbzeit aber gesteigert. Die Chancen waren da, wir machen aber das Tor nicht. Es war ein Spiel auf gutem Niveau, das sicherleich auch ein Unentschieden verdient gehabt hätte", haderte Coach Gunkel im Anschluss mit der Chancenverwertung seiner Mannschaft.

Eintracht
Schulze-Kökelsum - Henke (76. von Thun), Schulz, Janz, Kleeberg (C) - Bauer (41. Wloch), Kischka, Capli, Arnold, Stumpe - Keil (61. Pieper)

Tore
0:1 Henke (Eigentor, 33.)


Holstein Kiel U15 - Eintracht Braunschweig U15  0:0

Die U15 von Coach Michael Duda trennt sich vom Nachwuchs von Holstein Kiel torlos. 

Spielbericht folgt...

nach oben