NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 22.12.2018

Löwen ärgern den KSC

1:1 zum Jahresabschluss in Karlsruhe

In der letzten Partie des Jahres 2018 waren die Löwen zu Gast in Karlsruhe. Vor 13.000 Zuschauern im Wildparkstadion trennen sich beide Teams 1:1-Unentschieden. Nach einer Ecke hatte Philipp Hofmann die Eintracht früh in Führung gebracht (6.), ehe Marvin Wanitzek per Freistoßtor im zweiten Durchgang (50.) für das Remis sorgte. 

Ausgangslage

In den direkten Duellen beider Mannschaften haben die Löwen die Nase leicht vorn. In 40 Spielen gingen die Blau-Gelben 16 Mal siegreich vom Feld, neun Remis stehen zu Buche und 15 Mal musste man sich geschlagen geben. In der aktuellen Spielzeit verlief die Saison für beide Mannschaften jedoch komplett anders. Während die Karlsruher nach ihrem Sieg in der vergangenen Woche sich erstmals an die Tabellenspitze setzen konnten, stehen die Braunschweiger am Ende der Tabelle. Doch der erste Auswärtssieg in der Saison in Cottbus sollte den Löwen Aufschwung gegeben haben.

Aufstellung

Nach dem ersten Auswärtssieg der Saison sah Löwen-Coach André Schubert keine Notwendigkeit, seine Aufstellung zu verändern und vertraute daher der selben Elf wie in Cottbus. Auf der anderen Seite tauschte KSC-Trainer Alois Schwartz lediglich auf einer Position. Für Kyoung-Rock Choi rutschte Marc Lorenz in die Startformation.

Highlights

6. Spielminute: TOOOOR FÜR DIE LÖWEN!
Tor durch Philipp Hofmann zum 0:1 für die Eintracht. Nach einer Ecke kommt der Ball zu Hofmann, der diesen vor Uphoff abschirmt. Der Keeper sieht nicht gut aus und vom Kopf des Braunschweiger Stürmers landet der Ball im Kasten des KSC.

10. Spielminute: Starke Einzelleistung von Nyman. Der Stürmer setzt sich gut gegen Pisot und Gordon durch. Allerdings hat er zum Schluss einen sehr spitzen Schusswinkel und setzt diesen auch neben das Tor.

14. Spielminute: Lorenz führt einen Freistoß aus rund 25 Metern aus. Er zirkelt den Ball über die Mauer auf den rechten Winkel. Engelhardt ist aber da und kann den Schuss zur Ecke klären. 

28. Spielminute: Nyman hat den zweiten Treffer auf dem Kopf! Bulut flankt den Ball vom linken Flügel in den Fünfmeterraum, wo der Schwede herangelaufen kommt, aber den Kopfball ans Bein von Pisot setzt. Da war mehr drin.

39. Spielminute: Zweimal retten die Löwen kurz vor der Linie. Eine Ecke von rechts kommt an den langen Pfosten zu Fink. Engelhardt geht in den Zweikampf und faustet den Ball rund einen Meter vor der Linie weg. Der Ball kommt zu Pisot, der den Nachschuss setzt. Hier steht Fürstner auf der Linie goldrichtig und klärt per Fußabwehr die Szene. 

Halbzeitfazit: Karlsruhe hat bisher in dieser Partie die größeren Spielanteile. Allerdings hält die Abwehr der Braunschweiger ordentlich dagegen und konnte die Führung erfolgreich verteidigen.

50. Spielminute: Tor für den KSC
Tor durch Marvin Wanitzek zum 1:1. Einen Freistoß aus etwa 20 Metern befördert Wanitzek direkt ins Gehäuse der Braunschweiger. Keine Chance für Engelhardt, der passt genau. 

70. Spielminute: Wanitzek hält aus rund 30 Metern einfach mal drauf. Der Ball klatscht an die Latte. Pourie reagiert am schnellsten, doch Engelhardt ist reaktionsschnell und verhindert den zweiten Treffer mit einer Glanztat!

Fazit: Am Ende geht das Remis in Ordnung. Karlsruhe hatte mehr vom Spiel, die Blau-Gelben haben bis zum Ende kämpferisch gut dagegen gehalten. 

Erwähnenswertes

Genau wie im Hinspiel trennten sich beide Teams mit einem 1:1-Untentschieden.

Das Spiel im Stenogramm

Karlsruher SC
Uphoff – Gordon, Pisot (C), Thiede, Roßbach, Stiefler, Wanitzek, Camoglu (84. Röser), Lorenz, Fink, Pourié

Eintracht
Engelhardt - Becker, Nkansah, Kijewski, Pfitzner, Sauerland, Fürstner (C), Putaro, Bulut (80. Y. Otto), Hofmann (90.+2 Burmeister), Nyman (67. Janzer)

Tore
0:1 Hofmann (6.)
1:1 Wanitzek (50.)

Fotos: GES-Sportfoto

nach oben