NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 15.01.2016

Löwen gewinnen beim SV Wehen Wiesbaden

1:0-Erfolg im dritten Test - Omladic trifft

Am Freitagabend gewann Eintracht das Testspiel beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0). Nik Omladic erzielte bereits nach 14 Minuten das Tor des Abends und bescherte dem Team von Trainer Torsten Lieberknecht damit den dritten Sieg während der Wintervorbereitung. 

Nach dem eher lockeren Testspiel-Aufgalopp am vergangenen Wochenende mit dem Stadt-Duell gegen die Freien Turner (5:0) und der Partie gegen die Fan-Auswahl (24:2) stand für die Löwen gegen den SV Wehen Wiesbaden der erste Härtetest der diesjährigen Wintervorbereitung auf dem Programm. Gegen den Drittligisten aus Hessen zeigte sich Eintracht von Beginn an konzentriert und ging nach einer knappen Viertelstunde nach einem schön vorgetragenen Angriff über die linke Seite in Führung. Nik Omladic vollendete dabei aus elf Metern eine flache Hereingabe von Julius Düker (14.).

SVWW-Torwart verhindert höheren Löwen-Sieg

Kurz darauf verpasste Orhan Ademi das schnelle 2:0. Der Schweizer Angreifer hatte zuvor Wehens Torwart Markus Kolke ausgespielt, setzte den Ball danach allerdings aus spitzem Winkel an den rechten Pfosten. In der Folge kontrollierten die Löwen über weite Strecken das Geschehen auf dem Platz und zeigten offensiv immer wieder gute Ansätze. Auf der Gegenseite versteckte sich aber auch der SVWW, für den es bereits am kommenden Wochenende in der 3. Liga wieder um Punkte geht, keineswegs. Doch sowohl Kevin Pezzoni (30.) als auch Niklas Blacha (45.) zielten nicht genau genug. 

Zur zweiten Halbzeit stand dann eine bis auf der Torwartposition komplett veränderte Löwen-Mannschaft auf dem Platz. Und die begann gleich mit viel Zug zum Tor. So verpassten es Patrick Schönfeld (47.), Jan Hochscheidt (49.), Domi Kumbela (50.) und Mohammad Baghdadi (51.) binnen weniger Minuten, das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Dabei zeichnete sich SVWW-Keeper Kolke gleich mehrfach aus. Den Gastgebern, die im Laufe des zweiten Durchgangs ebenfalls mehrfach wechselten, gelang gegen den sicher stehenden blau-gelben Defensivverbund kaum etwas. Vielmehr waren es die Löwen, die durch Hochscheidt (72.) und Schönfeld, der den Ball nach einer Ecke volley knapp am Tor vorbei schoss (73.), gefährlich blieben. Am Ende stand ein knapper, aber verdienter 1:0-Erfolg.     

"Wir haben heute wenig Chancen zugelassen und waren bis zum 1:0 extrem effizient. Im weiteren Spielverlauf haben wir viele Möglichkeiten liegen gelassen. Gerade in der zweiten Halbzeit hat der Wiesbadener Torwart aber auch einige Male stark gehalten. Insgesamt war es ein gutes Testspiel", zeigte sich Lieberknecht, der im Vergleich zur Liga beim Drittligisten ein anderes System spielen ließ, zufrieden. 

Das Spiel im Stenogramm

SV Wehen Wiesbaden
Kolke - Mende (64. Franke), Funk, Blacha (74. Kleinsorge), Dams (46. Geyer), Ruprecht, Lorenz (46. Lindner), Mintzel (46. Vitzthum), Pezzoni, Mrowca (46. Zappek), Schindler (64. Bangert)

Eintracht 1. HZ
Fejzic - Decarli, Baffo, Matuschyk, Boland, Omladic, Ofosu-Ayeh, Ademi, Reichel, Düker, Zuck

Eintracht 2. HZ
Fejzic - Vrancic, Hochscheidt, Schönfeld, Khelifi, Correia, Kijewski, Pfitzner, Baghdadi, Holtmann, Kumbela

Tore
0:1 Omladic (14.)

Zuschauer
250

Fotos: Eibner-Pressefoto

nach oben