NEWS // Spiele

Zurück

Mittwoch 17.01.2018

Löwen gewinnen letzten Test mit 3:0

Eintracht schlägt Energie Cottbus

Nach der 1:3-Niederlage am Dienstag bot sich den Blau-Gelben heute die Möglichkeit, im letzten Testspiel vor dem Ligastart in Heidenheim nochmal ein positives Ergebnis einzufahren. Gegen den Tabellenführer der Regionalliga Nordost gelang der Mannschaft von Torsten Lieberknecht ein souveräner 3:0-Sieg.

Die Löwen starteten nach dem gestrigen Test gegen Hertha BSC II mit elf frischen Kräften in die Partie. Bei winterlichen Bedingungen um die zwei Grad und leichtem Schneefall übernahmen die Hausherren auf dem Trainingsplatz der Eintracht von Beginn an die Kontrolle über das Spiel. Folgerichtig gingen die Blau-Gelben früh mit einem Doppelschlag 2:0 in Führung: In der 12. Spielminute schob Onel Hernandez nach einer flachen Hereingabe von Hendrick Zuck zum 1:0 für die Gastgeber ein. Nur zwei Minuten später landete ein Pass von Hernandez bei Patrick Schönfeld, der per Direktschuss sehenswert ins linke obere Eck traf. Die Dreierkette um Gustav Valsvik, Steve Breitkreuz und Steffen Nkansah stand sicher, sodass sich die Gäste in der Offensive keine gefährlichen Situationen herausspielen konnten. Die Chance auf das dritte Tor des Tages bot sich den Löwen schließlich in der 33. Minute, Zuck verpasste die Hereingabe von Hernandez allerdings knapp.

In der zweiten Halbzeit kam Quirin Moll für Steffen Nkansah auf den Rasen, alle anderen Löwen blieben über die volle Distanz auf dem Feld. Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren spielbestimmend. In der 51. Minute tauchte Suleiman Abdullahi frei vorm Tor der Gäste auf, scheiterte aber im letzten Moment an Torhüter Avdo Spahic. Die Blau-Gelben erarbeiteten sich in der Folge weitere Torchancen, ehe Abdullahi in der 78. Minute auf 3:0 erhöhte. Die Vorarbeit kam vom starken Hernandez, der damit an allen drei Treffern direkt beteiligt war. Den Gästen aus Cottbus bot sich in der 87. Spielminute noch einmal die Chance auf den Anschlusstreffer – ein direkter Freistoß von der Strafraumgrenze ging jedoch über das Tor. Am Ende blieb es beim eindeutigen 3:0, die Eintracht gewann somit das letzte Testspiel der Wintervorbereitung, bevor es am Mittwoch in der Liga weitergeht.

"Haben den Ball gut laufen lassen"

"Für uns war es vor allem wichtig, nochmal über 90 Minuten spielen, damit wir alle die nötige Power für nächste Woche haben", so Torschütze Patrick Schönfeld. Der 28-Jährige fiel in der Hinrunde lange aus, ist nun aber wieder fit: "Über die volle Distanz zu spielen, war auch für mich persönlich sehr gut. Der Körper macht wieder alles mit, ich fühle mich gut und bin froh, jetzt wieder voll da zu sein." Ebenso wie Schönfeld sah Jan Hochscheidt ein "ordentliches Spiel" der Löwen: "Es war ein guter Test für uns, Cottbus spielt ja auch zurecht eine gute Rolle in der Regionalliga. Das Geläuf war natürlich nach dem Schneefall etwas schwierig, aber wir haben den Ball trotzdem gut laufen lassen. Für uns war es auch schön, vor dem Ligastart noch einmal zu Null zu spielen."

Aufstellung
Fejzic – Breitkreuz, Valsvik, Nkansah (60. Moll), Reichel (C), Teigl, Zuck, Schönfeld, Hochscheidt, Hernandez, Abdullahi

Tore
1:0 Hernandez (12.)
2:0 Schönfeld (14.)
3:0 Abdullahi (78.)

Fotos: imagemoove

nach oben