NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 15.04.2018

Löwen holen einen Punkt bei den Lilien

1:1-Unentschieden in Darmstadt

Nach einer intensiven Partie konnten die Löwen durch ein 1:1 (0:1) gegen Darmstadt 98 einen Zähler vom Böllenfalltor entführen. Kurz vor dem Pausenpfiff ging die Eintracht durch ein Eigentor von Slobodan Medojevic mit 1:0 in Führung (39.). Nach dem Wiederanpfiff wurde das Spiel noch umkämpfter als im ersten Durchgang, was sich schließlich in der 73. Minute zeigte, als die Hausherren nach einem Zweikampf zwischen Mirko Boland und Fabian Holland einen Elfmeter zugesprochen bekamen. Tobias Kempe verwandelte diesen sicher und sorgte dafür, dass die Blau-Gelben das 14. Unentschieden in der laufenden Saison einfuhren.

Ausgangslage

Beim letzten Gastspiel am Böllenfalltor mussten sich die Löwen knapp mit 1:0 geschlagen geben. Dies war zugleich die einzige Niederlage, die die Blau-Gelben in den vergangenen sechs Aufeinandertreffen kassierten, da sie ansonsten mit zwei Siegen und drei Remis die Bilanz positiv für sich gestalten konnten. Während sich die Eintracht am 29. Spieltag ein 1:1 gegen den Tabellennachbarn aus Dresden erspielte, reichte es für die Lilien zu einem torlosen Unentschieden gegen den Liganeuling aus Kiel.

Aufstellung

Bei den Löwen stand der zuletzt verletzte Ken Reichel wieder von Beginn an auf dem Platz und neben dem Kapitän rückten Quirin Moll und Patrick Schönfeld in die Anfangsformation. Niko Kijewski, Georg Teigl und Louis Samson mussten für die drei neuen weichen. Entwarnung gab es bei Suleiman Abdullahi, der gegen Dresden verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Aufgrund von einer Gelb-Sperre und einer Verletzung sah sich der Darmstädter Übungsleiter Dirk Schuster zu einem Doppelwechsel gezwungen. Fabian Holland und Slobodan Medojevic ersetzten Marvin Mehlem und Yannick Stark.

Highlights

11. Minute: Wieder leitet Abdullahi eine Chance ein. Er holt den Ball kurz vor der Eckfahne und legt diesen auf Boland zurück. Der kann unbedrängt flanken und findet in der Mitte Hochscheidt.

Dieser nimmt das Anspiel per Direktabnahme aufs Tor, wo Heuer Fernandez keine Mühe dem Versuch hat.

18. Minute: Erneute Ecke der Lilien. Kempe bringt diese in den Fünfer, wo Sauer per Kopfball klären kann. Dabei rasselt er mit Hofmann zusammen, der liegen bleibt und behandelt werden muss. Schrecksekunden für die Eintracht, aber es geht nach einer kurzen Behandlung weiter.

22. Minute: Die vierte Ecke für die Darmstädter sorgt für Gefahr. Kempe schlägt diese gefährlich vors Tor, wo Bregerie aus dem Rückraum angerauscht kommt und frei köpfen kann. Zum Glück segelt sein Kopfball rechts am Tor vorbei.

39. Minute: Eigentor durch Slobodan Medojevic zum 0:1 für die Eintracht! Ein Freistoß sorgt für die Führung der Löwen. Hochscheidt flankt den Ball aus 30 Metern in den Strafraum, wo Valsvik hochsteigt und per Kopf in die Mitte legt. Moll setzt nach und bringt Medojevic in Bedrängnis, der den Ball schließlich über die eigene Linie lenkt.

Halbzeitbilanz: Mit einer 1:0-Führung geht es in die Pause. Darmstadt hatte zwar optisch die höheren Spielanteile und auch die Mehrzahl der Torraumszenen, den Treffer machten aber die Löwen. Dieser kam durch ein Eigentor zustande, das Hochscheidt mit einem Freistoß einleitete und Valsvik mit seinem gewonnen Kopfballduell im gegnerischen Strafraum begünstigte.

47. Minute: Ein starker Angriff führt fast zum 2:0! Abdullahi bekommt den Pass auf den rechten Flügel und hat viel Platz. Er entschließt sich zu einem flachen Pass ins Zentrum, Hofmann in das Anspiel sprintet. Der Stürmer ist allerdings im Pech und legt den Ball nur einige Zentimeter am Pfosten vorbei.

56. Minute: Eintracht kontert am Böllenfalltor. Wieder wird Abdullahi steil geschickt., doch er bricht den Sprint Richtung Tor ab, um den mitgelaufenen Hofmann in Szene zu setzen. Beim Querpass ist noch ein Darmstädter mit dem Fuß dran und der ehemalige Fürther kann dadurch nicht mehr an den Ball kommen.

63. Minute: Gefährliche Standardsituation für die Hausherren in Form eines Freistoßes. Atik zirkelt das Leder an den langen Pfosten, aber Fejzic macht sich lang und lenkt den Ball über die Querlatte.

73. Minute: Kempe trifft per Foulelfmeter zum 1:1-Ausgleich. Vor der Grundlinie geht Boland mit Holland in den Zweikampf, wobei der Darmstädter zu Fall kommt. Schiedsrichter Hartmann zögert kurz, zeigt dann aber auf den Punkt. Kempe stellt sich der Verantwortung und trifft.

80. Minute: Die Löwen versuchen es wieder mit einem schnellen über Abdullahi. Der 21-jährige Nigerianer dribbelt sich vorm Darmstädter Tor fest und hat somit weder die Chance zum Abschluss noch die Möglichkeit zum Abspiel raus auf den Flügel, wo Boland mitgelaufen ist. 

Erwähnenswertes

Für Torsten Lieberknecht war es das 200. Spiel als Trainer in der 2. Bundesliga und zudem die 200. Partie als Zweitliga-Coach für die Eintracht. Wie schon im Hinspiel gingen die Löwen durch ein Eigentor der Lilien mit 1:0 in Führung. Damals war Aytac Sulu der Torschütze.

Das Spiel im Stenogramm

SV Darmstadt 98
Heuer Fernandes - Großkreutz, Bregerie, Sulu (C), Holland, Medojevic, Kamavuaka (59. Atik, 68. Platte), Kempe, Jones, Ji, Boyd (82. Sobiech)

Eintracht
Fejzic - Sauer, Tingager, Valsvik, Reichel (C) (46. Kijewski), Moll, Schönfeld, Hochscheidt (74. Teigl), Boland, Abdullahi (87. Kumbela), Hofmann

Tore
0:1 Medojevic (39., ET)
1:1 Kempe (73., FE)

Zuschauer
16.226

Fotos: © Eibner-Pressefoto

nach oben