NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 10.03.2018

Löwen holen Punkt am Millerntor

Eintracht und St. Pauli trennen sich torlos

Am 26. Spieltag waren die Löwen zu Gast am Millerntor. Nach einer umkämpften Partie trennen sich beide Mannschaften torlos. Die Blau-Gelben trafen zwar zweimal in Person von Suleiman Abdullahi den Pfosten, aber ein Treffer sollte heute nicht fallen. So blieb es beim am Ende gerechten Remis.

Ausgangslage

Die Bilanz spricht nicht unbedingt für Blau-Gelb. Die Löwen konnten nur eines der letzten acht Spiele gegen St. Pauli (2:0 im August 2016) gewinnen. Dazu gab es ein Remis und sechs Niederlagen. Allerdings verlor Eintracht auch erst drei Auswärtsspiele in der Saison und steht in dieser Hinsicht auf Platz zwei hinter Nürnberg. In der laufenden Spielzeit heißt es in Zahlen. Der Tabellenzehnte empfängt den Tabellendreizehnten.

Aufstellung

Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht musste seine Startformation auf drei Positionen verändern. Ken Reichel und Georg Teigl waren verletzungsbedingt nicht im Kader, dafür starteten Niko Kijewski und Onur Bulut. Außerdem begann Philipp Hofmann für Domi Kumbela. Bei dem Kiezclub veränderte Markus Kauczinski auf gleich vier Positionen. Für Lasse Sobiech, Jeremy Dudzuiak, Jan-Marc Schneider und Waldemar Sobota standen Philipp Ziereis, Bernd Nehrig, Cenk Sahin und Sami Allagui von Beginn an auf dem Grün.

Highlights

3. Spielminute: Das hätte die frühe Führung sein können! Nyman behauptet im Strafraum den Ball gegen Avevor. Der Paulianer geht zu Boden und der Schwede hat nur noch Himmelmann vor sich. Der Schlussmann fährt im letzten Moment den Fuß raus und vereitelt die dicke Chance.

36. Spielminute: Während Sauer immer noch behandelt wird, starten die Kiezkicker einen Angriff. Zunächst entsteht eine 3-gegen-2 Situation, bei der die Blau-Gelben die Wege geschickt zustellen, bis die Mitspieler zurückgelaufen sind. Trotzdem ist Fejzic am Ende schon aus dem Spiel genommen, als Abdullahi den Schuss von Sahin zur Ecke klärt.

41. Spielminute: Durchatmen bei der Eintracht. Allagui stiehlt sich im Rücken von Sauer davon und legt im Strafraum ab auf Bouhaddouz. Der zögert beim Abschluss zu lange und wird am Fünfmeterraum entscheidend von Valsvik und Fejzic gestört. Der abschließende Schuss aus der zweiten Reihe birgt keine Gefahr und wird von Fejzic sicher aufgenommen.

Halbzeitfazit: Das war’s mit dem ersten Durchgang. Beide Teams hatten sich in einer temporeichen Partie zum Teil hochkarätige Chancen erspielt, die am Ende jedoch nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. So bleibt es bis hierhin beim gerechten Unentschieden.

55. Spielminute: Abdullahi kommt an den langen Ball aus dem Mittelfeld, geht ein paar Schritte und schließt ab. Ziereis kommt zu spät und das Spielgerät klatscht an den linken Pfosten.

74. Spielminute: Fejzic hält den Kasten sauber! Allagui legt ab zu Bouhaddouz, der mit einem Flachschuss Fejzic prüft. Der Eintracht-Schlussmann macht im letzten Moment die Beine zu und verhindert somit das 1:0.

81. Spielminute: Das kann doch nicht wahr sein! Nach einem herrlichen Doppelpass mit Schönfeld trifft Abdullahi aus etwas spitzem Winkel wieder nur das Aluminium. Da können sich die Gastgeber jetzt bei beiden Pfosten bedanken.

Fazit: In einer umkämpften Partie trennen sich der FC St. Pauli und die Eintracht mit 0:0. Beide Teams hatten ihrerseits die Chance den goldenen Treffer des Tages zu erzielen, aber der blieb den Akteuren heute verwehrt. So blieb es am Ende bei der gerechten Punkteteilung.

Erwähnenswertes

Die Löwen bauen ihre Remis-Serie weiter aus. Mit der heutigen Punkteteilung war es bereits das zwölfte Unentschieden in der aktuellen Spielzeit.

Das Spiel im Stenogramm

St. Pauli
Himmelmann – Park, Ziereis, Avevor, Buballa, Nehrig (89. Dudziak), Flum, Sahin, Allagui (75. Schneider), Neudecker (83. Daehli), Bouhaddouz

Eintracht
Fejzic - Sauer, Tingager, Valsvik, Kijewski, Boland (C), Hochscheidt, Bulut, Nyman (80. Schönfeld), Hofmann (67. Samson) Abdullahi (89. Kumbela)

Tore
Fehlanzeige

Zuschauer
19.546

Fotos: Eibner Pressefoto

nach oben