NEWS // Spiele

Zurück

Donnerstag 17.07.2014

Löwen spielen 1:1 gegen Maccabi Haifa

Unentschieden im letzten Test des Trainingslagers

Die Löwen spielten im letzten Testspiel im Rahmen des Sommertrainingslagers in Österreich 1:1 gegen den israelischen Club Maccabi Haifa. Im Steinbergstadion in Leogang gerieten die Blau-Gelben zunächst durch Mohammadou Idrissou in Rückstand (48.). Den Ausgleich für die in der Vorbereitung weiterhin ungeschlagene Lieberknecht-Elf erzielte Havard Nielsen per Freistoß (83.).

Wie schon im gestrigen Spiel gegen Dinamo Moskau starteten die Löwen mit einer 3-4-3-Formation in die Partie. Darauf stellte sich der Mannschaftsverbund insgesamt besser ein und konzentrierte sich auf sicheres verteidigen. Der Start der Partie verlief mit längeren Ballbesitzphasen gut für die Blau-Gelben. Im Verlauf gaben sie einen Teil des Mittelfelds an die technisch starke Mannschaft aus Israel ab.

Torlose erste Halbzeit

Maccabi Haifa kam zu einigen Chancen im ersten Durchgang. So auch in der 8. Spielminute, als ein Schuss des Gegners links am Gehäuse der Löwen vorbei ging. Nach einer guten halben Stunde hatte Mushaga Bakenga ein wenig Pech, als sein strammer Schuss aus zentraler Position nur den Rücken eines israelischen Abwehrspielers fand (31.). Fünf Minuten später rettete der Pfosten für Blau-Gelb. Taleb Tawatha marschierte in den Strafraum und traf Aluminium.

Es war ein Charaktertest, weil die Jungs zum Ende des Trainingslagers die Einheiten, die Spiele sowie die hohen Temperaturen in den Knochen hatten. Wir haben heute gegen eine Mannschaft gegengehalten, die frisch im Trainingslager angekommen ist und heiß auf das Spiel war.

Torsten Lieberknecht

Zur zweiten Halbzeit wechselte Trainer Torsten Lieberknecht nahezu komplett durch. Einzig Dennis Slamar kam bereist vor der Pause für Saulo Decarli in die Partie. Neben Slamar kamen auch die ebenfalls mit ins Trainingslager gereisten Niclas Erlbeck und Maximilian Sauer (alle U23) zum Einsatz, welche sich allesamt gut einbrachten. Gemeinsam mit Mohammad Baghdadi bildete sich hier eine sehr junge Abwehrreihe. 

Idrissou trifft für Maccabi Haifa

Nach Wiederanpfiff begann das Spiel etwas zerfahren. In der 48. Spielminute gelang Maccabi Haifa der Führungstreffer durch Mohammadou Idrissou. Das israelische Team nutze einen Standard gut aus und der kopfballstarke ehemalige Lauterer traf zum 1:0. Keeper Marjan Petkovic hatte in dieser Szene keine Chance. Die Partie wurde mit Verlauf deutlich ruppiger. Es gab keine großen Torraumszenen und beiden Mannschaften fehlte es zum Teil an Spielfluss. Insgesamt hatten die Löwen aber etwas mehr Spielanteile auf ihrer Seite und befanden sich vermehrt im Vorwärtsgang.

Nachdem Nielsen nach einer Ecke zunächst nur die Latte traf (64.), zielte der Norweger knapp 20 Minuten später genauer. Nach Foul an den Blau-Gelben bekam die Lieberknecht-Elf einen Freistoß mittig vor dem Strafraum zugesprochen. Vorgestern feierte er noch seinen 21. Geburtstag, heute einen sehenswerten Standardtreffer zum 1:1-Ausgleich und gleichzeitigem Endstand. 

Positive Testspielbilanz

So können die Löwen nach Ablauf der vier Testspiele im Sommertrainingslager eine positive Bilanz ziehen. Mit drei Siegen und einem Unentschieden im Gepäck tritt der Eintracht-Tross am morgigen Freitag die Heinmreise an.

Eine Highlight-Zusammenfassung sowie Stimmen zur Partie sind morgen Vormittag auf Eintracht-TV abrufbar. 


Eintracht 1.Hz
Petkovic – Reichel, Decarli (41. Slamar), Correia – Theuerkauf, Boland, Vrancic, Hedenstad – Khelifi, Bakenga, R. Korte

Eintracht 2.Hz
Petkovic – Baghdadi, Slamar, Kessel, Sauer – Erlbeck – Hochscheidt, Nielsen, Kruppke, Zuck – Ademi

Tore
0:1 Idrissou (48.)
1:1 Nielsen (83.)

Zuschauer: 250

Fotos: Agentur Hübner

nach oben