NEWS // Nachwuchs

Zurück

Montag 18.03.2019

Nachwuchs punktet

U16 mit viertem Sieg in Folge, erfolgreicher Auftakt für U14

Übersicht

BV Cloppenburg - Eintracht Braunschweig U23: ABGESAGT
FC Eintracht Norderstedt U19 - Eintracht Braunschweig U19  1:1 (0:1)
VfL Osnabrück U17 - Eintracht Braunschweig U17  0:1 (0:0)
Eintracht Braunschweig U16 - JFV Norden U17  4:2 (2:0)
Eintracht Braunschweig U15 - Holstein Kiel  3:0 (0:0)
Eintracht Braunschweig U14 - JSG Sparta-Weende U15  7:0 (5:0)


Eintracht Braunschweig U16 - JFV Norden U17  4:2 (2:0)

Die U16 von Coach Malte Froehlich gewinnt das Heimspiel gegen den JFV Norden mit 4:2 und ist damit seit vier Spielen in Folge siegreich.

Die Blau-Gelben spielten eine stabile erste Halbzeit und haben sich trotz der robusten Spielweise des Gegners nicht aus dem Konzept bringen lassen. Einen Elfmeter verwandelte Nabil Musa zur 1:0-Führung (11.). Diese baute Benjamin Mbom, der eigentlich in der U15 spielt, zum 2:0-Pausenstand aus (40+2). Die zweite Hälfte ging robust weiter und durch einen individuellen Fehler verkürzte der Gegner auf 1:2 (52.). Die Souveränität der Nachwuchslöwen ging ein bisschen verloren und so schaffte der Gegner den Ausgleich (56.). In der letzten Viertelstunde fanden die Blau-Gelben ihre Fassung wieder und konnten in der 76. Spielminute das 3:2 und in der Nachspielzeit das 4:2 (80+4) erzielen. "Wir haben trotz der harten Spielweise des Gegners gut gegengehalten. Die Jungs haben ihre Linie wiedergefunden und haben sich ihren vierten Sieg in Folge verdient", so Coach Froehlich zum Erfolg seines Teams. 


Eintracht Braunschweig U14 - JSG Sparta-Weende U15  7:0 (5:0)

Die U14 von Trainer André Kucharski gewinnt zum Rückrunden-Auftakt deutlich gegen die JSG Sparta-Weende Göttingen mit 7:0.

Die Partie startete gut für die Nachwuchslöwen, schon nach 20 Minuten brachte Kilian Maxim Schäfer die Blau-Gelben in Führung (20.). Kurz darauf wurde die Führung ausgebaut (22.). Danach ging es torreich weiter und es fielen drei weitere Treffer kurz hintereinander (25./ 26./ 27.). Mit einem 5:0-Pausenstand endete die erste Hälfte des Spiels. Wenige Minuten nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit hielt die Erfolgssträhne der Blau-Gelben an und so erhöhten sie auf 6:0 (38.). Kurz vor Schluss erzielte Harut Stepanyan dann den 7:0-Endstand (70+1). "Gegen einen tiefstehenden Gegner haben wir uns zahlreiche Torchancen erspielt, jedoch fehlte uns die letzte Präzision, weshalb das Ergebnis gut und gerne hätte höher ausfallen können", erklärte Coach Kucharski nach dem Sieg.

nach oben