NEWS // Nachwuchs

Zurück

Dienstag 25.02.2020

Nachwuchs­splitter

U19 startet erfolgreich in das neue Pflichtspieljahr

Am Wochenende waren zum ersten Mal im Jahr 2020 die U15, U17 und die U19 im Einsatz. Die U19 kam aufgrund von Spielabsagen etwas später als geplant aus der Winterpause, doch das Warten hat sich gelohnt: Die Löwen feierten einen 5:1-Kantersieg. Keine Punkte gab es derweil für die B- und C-Jugenden.

Eintracht U19 – JFV RWD Rehden 5:1

Nachdem die Spiele gegen den JFV Calenberger Land und gegen den SC Weiche Flensburg 08 verschoben wurden, konnte das Team von Trainer Deniz Dogan am Samstag gegen Rehden wieder ins Ligageschehen eingreifen, und tat dies auch gleich furios: In der sechsten Spielminute nimmt Marius Hohmann einen hohen Ball mit der Hacke aus der Luft und zirkelt das Leder am Torwart vorbei zum 1:0. Noch vor der Pause erhöhte Leander Petry für die Eintracht (36.). In der zweiten Hälfte ließen die Hausherren nichts mehr anbrennen, erhöhten durch Tom-Luca Winter (60.) und Matthias Heiland (71.) sogar auf 4:0. Kurz nach dem vierten Tor der Löwen gelang den Gästen der Ehrentreffer zum zwischenzeitlichen 4:1, doch in der 81. Minute setzte Tom-Luca Winter mit seinem zweiten Treffer den 5:1 Schlusspunkt. Der Trainer ist nach dem Sieg mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden: „Die Jungs sind sehr gut in das Spiel reingekommen und haben das Spiel schnell angenommen und haben alles umgesetzt, was wir in der Vorbereitung trainiert haben. Ich bin froh, dass wir so einen Auftakt hatten und hoffe, dass wir den Schwung mitnehmen können.“ Als nächstes steht am Samstag das Nachholspiel gegen die JFV Calenberger Land auf dem Terminplan.

SV Werder Bremen – Eintracht U17 4:2

Eine couragierte und im Vergleich zur Vorwoche gesteigerte Leistung hat der U17 in Bremen am Ende nicht zu einem Punktgewinn gereicht. Dabei gingen die Löwen in der ersten Hälfte gegen den Tabellenvierten sogar in Führung, doch den Treffer von Carlos Christel aus der 14. Minute konnten die Gastgeber knapp sechs Minuten später ausgleichen. Nach der Hälfte gelang es dem SVW, das Spiel zu drehen und die Führung auf 3:1 auszubauen. In der 61. Minute kamen die Löwen dank Samir Abdul nochmal ran und verkürzten auf 3:2, doch zehn Minuten vor dem Ende traf Werder zum 4:2-Endstand. Trainer Uwe Grauer sah ein ordentliches Spiel, das „lange offen blieb, uns am Ende aber leider keine Punkte bringt.“ Der Abstand zum rettenden Tabellenplatz elf bleibt zumindest bei sechs Punkten, da auch die Konkurrenz aus Chemnitz verlor (0:4 gegen Leipzig). Am Samstag trifft die U17 im NLZ auf den FC St. Pauli. Die Hamburger liegen mit 20 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz, es wäre ein wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt.

SV Meppen – Eintracht U15 2:1

Auch für die U15 gab es am Wochenende keine Punkte. Das erste Tor für die Hausherren viel in der 11. Minute nach einem Standard, den die Löwen etwas zu nachlässig verteidigten. Zwar übernahm das Team von André Kucharski in der zweiten Hälfte das Spiel, konnte das jedoch nicht in etwas Zählbares verwandeln. So kam es, wie es im Fußball so häufig geschieht und der Gegner macht das Tor. Zwar gelang der U15 dann der Anschlusstreffer, der kam drei Minuten vor dem Spielende allerdings zu spät. Die Löwen bleiben damit auf dem zehnten Tabellenplatz und hoffen am Sonntag gegen den Vorletzten der Tabelle wieder auf ein Erfolgserlebnis.  

Fotos: Torsten Utta

nach oben