NEWS // Nachwuchs

Zurück

Dienstag 03.03.2020

Nachwuchs­splitter

U19 und U15 siegreich

Am Wochenende hatten die Jugendteams Heimspiele im NLZ am Kennelbad. Die U19 konnte ihr Nachholspiel gegen die JFV Calenberger Land gewinnen und auch die U15 konnte sich drei wichtige Punkte gegen SC Vorwärts Wacker sichern. Die U17 musste sich knapp mit 1:2 geschlagen geben.

Eintracht U19 - JFV Calenberger Land 2:0

Das Spiel gegen die um zwei Plätze besser stehende JFV bei der U19 von Trainer Deniz Dogan war ursprünglich für Ende November angesetzt, musste wegen der Unbespielbarkeit des Platzes jedoch verlegt werden. Auf Tore mussten die Zuschauer am Samstag dann noch etwas länger warten: Erst kurz nach Beginn des zweiten Durchgangs konnten die Löwen durch Mattes Petereit in Führung gehen (49.). Eine knappe Viertelstunde später erhöhte Jannis Kleeberg auf 2:0 und stellte damit den Endstand her. Somit rücken die Löwen bis auf drei Punkte an die JFV heran, haben allerdings ein Spiel mehr absolviert. Als nächstes kommt es am Samstag zum Braunschweiger Stadtderby. Um 14.30 Uhr trifft die U19 auf die Freien Turner.

Eintracht U17 - FC St. Pauli 1:2

Auch im Spiel der U17 fiel das erste Tor kurz nach Beginn der zweiten Hälfte, hier jedoch für die Gäste. Der FCSP kam als Tabellenzehnter nach Braunschweig und konnte in der 64. Minute erhöhen. Dass es am Ende nochmal knapp wurde, mussten sich die Paulianer selbst zuschreiben, denn in der 70. Minute traf Nick Denkewitz ins eigene Tor. Trotzdem konnten die Löwen nicht den Ausgleich erzielen und müssen die nächste Niederlage verkraften. Da der Chemnitzer FC überraschend gegen den SV Werder Bremen gewinnen konnten, beträgt der Abstand zum rettenden Ufer inzwischen neun Punkte. Als nächstes geht es für die U17 gegen das Schlusslicht vom FC Carl Zeiss Jena, eine gute Möglichkeit, um den Abstand nach oben zu verringern.

Eintracht U15 - SC Vorwärts Wacker 3:1

Gegen den Dreizehnten der Tabelle konnten sich die Löwen endlich wieder für eine gute Leistung belohnen. In der 26. Minute brachte Navin Dech die Löwen auf die Siegerstraße. Noch vor der Pause konnte Glory Kiveta erhöhen. Mit der 2:0-Führung im Rücken spielte das Team von André Kucharski in der zweiten Hälfte befreit auf und zeigte sich über die ganze Spielzeit besonders bei Standards effektiv. In der 43. Minute traf Deniz Gürcan per Strafstoß zum 3:0. Keine drei Minuten später schossen die Gäste zwar das 3:1, doch ansonsten ließen die Löwen nichts anbrennen und brachten den Sieg über die Zeit. Damit konnte die U15 den Abstand auf die Abstiegsränge auf neun Punkte ausbauen. Morgen testen die Löwen gegen die Freien Turner und haben am Wochenende Spielfrei. Am darauf folgenden Wochenende kommt es im NLZ dann zum Derby gegen Hannover 96. Mit einem Sieg könnte Eintracht den Roten bis auf drei Punkte auf die Pelle rücken.

Fotos: Stefan Schneider

nach oben