NEWS // Allgemein

Zurück

Mittwoch 19.12.2018

Olaf Podschadli neuer Geschäftsführer

49-Jähriger nimmt Arbeit Anfang Januar auf

Olaf Podschadli wird ab 1. Januar 2019 neuer Geschäftsführer der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2021. Der 49-jährige Diplomkaufmann war zuletzt Leiter der weltweiten International Application Strategy bei der Volkswagen Financial Services AG und folgt auf Soeren Oliver Voigt, der die Eintracht Ende Januar verlassen und bis zum 31. März 2019 das Lizenzierungsverfahren für die Saison 2019/2020 unterstützen wird.

Podschadli startete seine berufliche Laufbahn 1990 bei der Commerzbank, ehe er 1999 zur NORD/LB wechselte. In der Zeit von 2000 bis 2007 war der gebürtige Braunschweiger unter anderem als Leiter Finanzen, Beschaffung und IT bei der Wolfsburg AG aktiv, seit 2008 in verschiedenen Management-Positionen bei der Volkswagen Financial Services AG sowie als Geschäftsführer zweier Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial Services AG tätig.


Sebastian Ebel, Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA: „Mit Olaf Podschadli haben wir einen neuen Geschäftsführer gefunden, der seine hervorragenden Managementfähigkeiten in verschiedenen Positionen bereits unter Beweis gestellt hat. Er wird im Januar in alle wichtigen Prozesse eingearbeitet, so dass ein nahtloser Übergang zwischen Ollie Voigt und ihm sichergestellt ist.“

„Ich freue mich sehr auf diese neue Aufgabe und die Zusammenarbeit mit dem Führungsteam und allen Mitarbeitern. Eintracht Braunschweig befindet sich in einer sehr anspruchsvollen Situation und ich möchte meinen Beitrag leisten, diese Herausforderungen zu meistern und die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft des Vereins zu stellen. Als gebürtiger Braunschweiger und langjähriger Eintracht-Fan liegt mir natürlich auch emotional enorm viel am Erfolg dieses Clubs“, erklärt Olaf Podschadli.

nach oben