NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 27.07.2013

Saisoneröffnung: Eintracht unterliegt West Ham

Premier-League-Club nutzt Fehler der Löwen beim 0:3 eiskalt aus

Bei hochsommerlichen Temperaturen empfing Eintracht im letzten Test vor dem Saisonstart den englischen Premier-League-Club West Ham United. Nach 90 Minuten endete die Partie vor 10.800 Zuschauern mit 0:3 (0:3). Alle Tore fielen vor der Pause. Trotz einiger guter Ansätze kamen die Löwen in Hälfte zwei zu keinem eigenen Treffer mehr.

Die erste Bewährungsprobe für den Gästekeeper gab es bereits nach vier Minuten. Omar Elabdellaoui brachte einen Freistoß von der linken Seite scharf ins Zentrum. Adrian faustete den Ball jedoch aus der Gefahrenzone. Insgesamt fand das Spiel in der Anfangsphase hauptsächlich im Mittelfeld statt und Torabschlüsse blieben vorerst Mangelware. Nachdem Torsten Oehrl, der neben Marco Caligiuri und Jan Hochscheidt einer von drei Neuzugängen in der Startelf war, mit seinem Schuss in der West-Ham-Defensive hängen geblieben war, klingelte es auf der anderen Seite.

Ein unglücklicher Rückpassversuch von Ermin Bicakcic landete direkt im Fuß von Modibo Maiga, sodass der Ball am aus seinem Tor gelaufenen Daniel Davari zum 0:1 in die Maschen rollte (22.). Mit der Führung im Rücken trauten sich die Londoner mehr zu und bestimmten in der Folge das Geschehen auf dem Platz. Nur kurze Zeit später hatten die Hammers die Chance auf das 2:0. Doch der Kopfballversuch von Ricardo Vaz Te landete auf dem Tornetz.

Doppelschlag vor der Halbzeitpause
 

Die Braunschweiger versuchten in Person von Dennis Kruppke ein Zeichen zu setzen. Nach einer Kombination über mehrere Stationen an der Strafraumgrenze der Gäste, suchte der Kapitän den Abschluss, doch ein Verteidiger fälschte den Ball zur Ecke (26.) ab. Zur nächsten Chance der Hausherren kam es nach einer Aktion von Hochscheidt. Der 25-Jährige zog aus 16 Metern ab, Adrian ließ den Ball abprallen, doch keiner der Löwen konnte rechtzeitig nachsetzen.

Es ist immer wieder ein Erlebnis gegen solche Teams zu spielen. Das Spiel selbst war dann natürlich kein wirkliches Erlebnis. Gerade die zehn Minuten vor der Pause waren extrem tödlich für uns. Aber wir werden auch aus dieser Partie wieder etwas lernen. 

Torsten Lieberknecht

Vor der Pause wurde es dann noch einmal turbulent. Mohammed Diame behauptete sich im Strafraum der Eintracht gegen Elabdellaoui und schob den Ball per Hacke an Davari vorbei in die Maschen (42.). Zwei Minuten später schnappte sich Maiga einen Rückpass von Bicakcic auf Davari und schob trocken zum 0:3 ein (44.). In dieser Phase hatten die Löwen völlig den Zugriff auf das Spiel verloren.

Löwen in der zweiten Hälfte mutiger

Trainer Torsten Lieberknecht wechselte mit Beginn der zweiten Hälfte gleich viermal. Marjan Petkovic, Damir Vrancic, Simeon Jackson und Timo Perthel kamen neu in die Partie. Die Gastgeber bemühten sich mehr nach vorne zu machen, doch es fehlte die nötige Kreativität. So versuchte Norman Theuerkauf nach 70 gespielten Minuten sein Glück aus der Ferne. Doch der Distanzschuss aus etwa 20 Metern entschärfte Adrian problemlos. Vier Minuten später brachte Perthel eine Flanke von der linken Außenseite in die Mitte. Der hereingelaufene Jonas Erwig-Drüppel köpfte den Ball jedoch leider nur gegen den Innenpfosten. Der Abpraller landete auf dem Fuß von Orhan Ademi, dessen Volleyschuss jedoch über das Tor ging.

Nach einer harmlosen ersten Hälfte, in der offensiv wenig gelang, machten es die Blau-Gelben im zweiten Durchgang besser, weil sie insgesamt mutiger agierten. Für ein eigenes Tor reichte es an diesem Nachmittag bei Temperaturen jenseits der 30 Grad Celsius jedoch nicht mehr. Nächsten Sonntag startet Eintracht dann mit dem ersten Pflichtspiel. Um 14.30 Uhr treten die Löwen in der ersten Runde des DFB-Pokals bei Armina Bielefeld an.


Eintracht
Davari (46. Petkovic) - Reichel (61. Washausen), Dogan (61. Henn), Bicakcic (61. Correia), Elabdellaoui (61. Kessel)- Hochscheidt (61. Erwig-Drüppel), Caligiuri (61. Theuerkauf), Kratz (46. Vrancic), Boland (46. Perthel) - Oehrl (46. Jackson), Kruppke (61. Ademi)

West Ham Utd.
Adrian - Rat-Dinca, Reid, Collins (61. Tomkins), O´Brien - Cole, Diame (46. Nolan), Noble, Vaz Te - Collinson (61. Taylor), Maiga

Tore
0:1 Maiga (22.)
0:2 Diame (42.)
0:3 Maiga (44.)

Zuschauer
10.800

Fotos: Agentur Hübner

nach oben