NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 15.03.2019

Schubert: "Sie sind eine Mannschaft, die sich gefunden hat"

Pressekonferenz vor der Partie gegen Meppen

Bevor die Löwen am Sonntag (14 Uhr, Tickets gibt es hier) den SV Meppen empfangen, stand Cheftrainer André Schubert den Medienvertretern auf der Pressekonferenz Rede und Antwort.

André Schubert über...


...die Rote Karte von Nils Rütten:

„Für mich ist es fragwürdig, ob es überhaupt ein Elfmeter ist. Der erste, leichte Körperkontakt fand außerhalb des Strafraums statt. Robin Becker war in unmittelbarer Nähe. Eine Rote Karte ist es für mich nicht.“

...das Personal:

„Es ist schwer zu sagen, wer am Sonntag einsatzbereit ist. Viele der Spieler sind angeschlagen und das Spiel gegen Kaiserslautern hat deren gesundheitliche Situation nicht verbessert. Wir hoffen natürlich, dass der ein oder andere bis zur Partie wieder gesund ist.“

...den Gegner:

„Meppen ist gerade in einer guten Form. In den letzten sieben Spielen haben sie fünfmal gewonnen und zweimal unentschieden gespielt. Sie sind eine Mannschaft, die sich gefunden hat, die sehr stabil agiert und auch mal vorne draufgeht. Aber dann auch sehr tief in der eigenen Ordnung steht und daraus dann wieder gut kontert. Insgesamt sind sie sehr kompakt und agieren als Mannschaft. Man merkt auch, dass sie über die Wochen mit den vielen Siegen Selbstvertauen gewonnen haben.“

…die Partie in Kaiserslautern:

„Wir sind gut ins Spiel gekommen in Kaiserslautern und es lief eigentlich gut für uns. Wir hätten dort ein sehr gutes Ergebnis erzielen können. Aber nach zwanzig Minuten in Überzahl weiterspielen zu müssen, hat zur Folge, dass man umstellen und einfach defensiver stehen muss. Wir wollten dann einen Punkt mit nach Hause nehmen, was auch funktioniert hat. Natürlich wollen wir beim nächsten Spiel drei Punkte holen. Das Spiel war letztendlich geprägt von Machtlosigkeit, weil wir die Entscheidung einfach hinnehmen mussten, aber wir haben uns dieser Herausforderung gestellt und das Beste daraus gemacht. Was Moral und Mentalität betrifft, haben wir uns über viele Wochen stabilisiert und als Team gut agiert. Das ist aber auch eine absolute Grundvoraussetzung, dafür müssen wir uns nicht Woche für Woche loben.“

Foto: Picture Point

nach oben