NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 02.11.2018

Sonnenhof Großaspach im Fokus

Trainerwechsel der SGS bringt erste Erfolge

Für das nächste Spiel in der 3. Liga geht die Reise der Löwen nach Aspach: Am 14. Spieltag  trifft die Eintracht auswärts auf die SG Sonnenhof Großaspach. Die Baden-Württemberger belegen aktuell mit 15 Zählern den 14. Tabellenplatz. Das Duell am Samstag ist die erste Begegnung beider Mannschaft gegeneinander.

Nach dem holprigen Saisonstart mit nur einem Sieg aus den ersten elf Spielen musste Sascha Hildmann seinen Posten als Großaspach-Trainer räumen und wurde durch Florian Schnorrenberg ersetzt. Unter Schnorrenberg, der davor acht Jahre bei Erndtebrück tätig war, fand die SG wieder in die Erfolgsspur zurück. Mit einem knappen 1:0-Sieg gegen den SV Meppen und einem Remis bei 1860 München (2:2) sind die Baden-Württemberger unter ihrem neuen Coach noch ungeschlagen.

Remis-Könige der Liga

Großaspach hat in dieser Saison ligaweit die meisten Unentschieden auf dem Konto. Bereits neunmal teilte sich die SGS die Punkte mit dem Gegner. Neben zwei Siegen und zwei Niederlagen ist auch die Torbilanz mit jeweils zehn erzielten und kassierten Treffern ausgeglichen.

Mit Joseph-Claude Gyau (Duisburg) und Saliou Sané (Karlsruhe) haben die Großaspacher zwei offensive Leistungsträger im Sommer ziehen lassen müssen. Kompensiert wurden die Abgänge vor allem durch SGS-Neuzugang Philipp Hercher. Der 22-Jährige, der zur aktuellen Saison von der Reserve des 1. FC Nürnberg gekommen war, ist mit vier Toren und einer Vorlage Topscorer des Vereins, der sich mit einer gesunden Portion Selbstironie als 'Dorfklub' bezeichnet.

Auch Löwen-Trainer André Schubert zollte dem Gegner auf der gestrigen Pressekonferenz Respekt: "Defensiv sind sie sehr gut besetzt und sie verteidigen gut. Offensiv schalten Sie ordentlich um und spielen einen sehr schnörkellosen, einfachen und ehrlichen Fußball mit viel Mentalität."

nach oben