NEWS // Sponsoren-News

Zurück

Mittwoch 04.07.2018

Sponsoren-Treffen im EINTRACHT-STADION

200 Gäste folgten der Einladung

Auch in dieser Woche lud Eintracht Braunschweig Partner und Sponsoren auf den Vorplatz des EINTRACHT-STADIONs ein, um gemeinsam die neue Spielzeit einzuläuten. Bei herrlichem Sonnenschein und buntem Rahmenprogramm stand auch diese Veranstaltung ganz im Zeichen des gemeinsamen Kennenlernens.

Der Startschuss fiel um 18 Uhr an der Hamburger Straße. Pünktlich folgten die Gäste der Einladung und stimmten sich auf den offiziellen Teil ein. Bei warmen Temperaturen, kühlen Getränken und leckerem Grillbuffet stärkten sich die Partner in entspannter Atmosphäre. Auch die Profimannschaft, samt Trainer- und Betreuerteam, war mit von der Partie. Im neuen Heimtrikot machten sie dabei eine gute Figur. Nachdem der erste Hunger gestillt und der erste Durst gelöscht war, übernahm Denise Schäfer, Leiterin Medien und Kommunikation der Eintracht, das Wort. Wie in der Woche zuvor führte sie mit Radiomoderator Sascha Polzin durch den offiziellen Teil.

Hungrige Löwen als Schlüssel zum Erfolg

Zunächst stand Christian Krentel, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender, den interessierten Teilnehmern Rede und Antwort. Krentel scheute sich dabei nicht, offen die Fehler der vergangenen Saison anzusprechen und diese auch klar zu benennen. Im Anschluss wurde es sportlicher, mit Marc Arnold und Trainer Henrik Pedersen erläuterten die beiden sportlich Hauptverantwortlichen die Ziele und Pläne für die kommende Spielzeit. Arnold thematisierte dabei auch die Umstrukturierung und personellen Maßnahmen rund um das Nachwuchsleistungszentrum. Durch die Abstiege der U17 und U19 seien diese nötig gewesen, so der sportliche Leiter.

Pedersen selbst stellte Position für Position seine Akteure vor, sprach über die bisherigen Trainingseinheiten und die zwei absolvierten Testspiele. Der Fußball-Lehrer zeigte sich mit der bisherigen Arbeit seiner Jungs hochzufrieden und unterstrich dabei, dass die Einheiten für sein Team zurzeit kräftezehrend seien. Denn eine Mannschaft, die auf aggressives Pressing und schnelle Balleroberung aus sei, brauche die nötige Fitness. Aus diesem Grund sei es ihm besonders wichtig, dass seine Schützlinge hungrig auf Erfolge sind. Denn Erfahrung nütze nichts ohne Hunger auf mehr, so der Däne.

Nach dem der offizielle Teil beendet war, fand der Abend bei guten und kurzweiligen Gesprächen einen entspannten Ausklang.

nach oben