NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 22.03.2019

Sportfreunde Lotte im Fokus

Nur ein Sieg aus den letzten fünf Heimspielen

Am 30. Spieltag geht es für die Löwen nach Nordrhein-Westfalen: Im Frimo-Stadion trifft die Eintracht auf den VfL Sportfreunde Lotte. Das Team von Nils Drube belegt aktuell mit 36 Punkten den 13. Tabellenplatz. Anpfiff der Partie ist am Sonntag um 14 Uhr.

Nach zuletzt sechs ungeschlagenen Spielen in gegnerischen Stadien reisen die Löwen mit breiter Brust nach Lotte. Die letzte Auswärtsniederlage gab es für die Blau-Gelben Ende November beim 0:3 bei Preußen Münster. Die Lotteraner liegen in der Heimtabelle lediglich auf Platz 15. Im Jahr 2019 konnten die Sportfreunde mit dem 1:0-Sieg über Münster nur eines ihrer fünf Heimspiele für sich entscheiden. Die letzten beiden Begegnungen vor den eigenen Fans wurden mit 0:2 gegen Kaiserslautern und 1:2 gegen Fortuna Köln jeweils verloren.

Größerer Umbruch im Winter

In der Winterpause fand beim VfL ein vergleichsweise größerer Umbruch statt, ähnlich wie bei den Löwen. Acht Spieler, unter anderem der zwischenzeitliche Kapitän Marcus Piossek, verließen den Verein, sechs neue stießen zum Team von Trainer Drube dazu. Unter ihnen war mit Justin Eilers auch ein Spieler mit Braunschweiger Vergangenheit. Der 30-Jährige trug zwischen 2007 und 2009 das Trikot mit dem roten Löwen auf der Brust. Dabei kam der gebürtige Braunschweiger, der in seiner bisherigen Karriere unter anderem für Dynamo Dresden, den VfL Bochum und Werder Bremen auf Torejagd ging, neun Mal bei den Profis in der 3. Liga zum Einsatz. Den größten Teil verbrachte Eilers jedoch bei der U23 in der Oberliga.

Zweitschwächste Offensive

Mit 27 erzielten Toren ist die Offensive des VfL die zweitschwächste der Liga. Nur die SG Sonnenhof Großaspach hat mit 24 Treffern noch weniger erzielt. Auch in der Rückrunde gehören die Lotteraner mit sieben Torerfolgen in zehn Partien eher zu den offensivschwächeren Teams. Zum Vergleich: die Eintracht brachte in der Rückserie bereits 15-mal den Ball im gegnerischen Gehäuse unter.

Bilanz

Das Duell am Sonntag ist erst die zweite Begegnung zwischen beiden Mannschaften. Beim 2:2 im Hinspiel gaben die Löwen in letzter Sekunde noch eine Führung aus der Hand. Kurze Zeit später musste Henrik Pedersen den Posten als Cheftrainer bei der Eintracht räumen und wurde durch André Schubert ersetzt.

Foto: imagemoove

nach oben