NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 24.11.2018

Stadtderby endet Remis

U19 trennt sich 4:4 von Freie Turner

Eintracht Braunschweig U19 - Freie Turner U19  4:4 (4:2)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel trennt sich von den Freien Turnern mit 4:4-Unentschieden. Für die Löwen trafen in einem rassigen Stadtderby Tim Heike (3) und Boubacar Barry.

Im ersten Stadtderby zwischen den Löwen und den Freien Turnern hatten die Hausherren die erste Chance, als Matthias Heiland nach einer Ecke am langen Pfosten völlig frei zum Kopfball kam (2.). Allerdings schlugen die Turner durch Kuersat Demirci im Gegenzug eiskalt zu. Der Ex-Löwe wurde im Strafraum nicht energisch am Abschluss gehindert, so dass er das Leder mit Innenpfosten in die Maschen drosch (3.). Um ein Haar profitierte Heiland kurz darauf von einem Abspielfehler (6.), doch erneut schlugen die Gäste im Gegenzug zu und wieder war es Demirci, der das 0:2 besorgte (8.). Hier war von Beginn an Feuer drin. Die Hausherren benötigten ein wenig, um sich rein zu finden. Nach 20 Minuten wurde Heiland im Strafraum umgerannt, den fälligen Strafstoß verwandelte Tim Heike zum Anschluss (20.).

Schon nach 37 Minuten hatte Heike den Ausgleich auf dem Fuß, vergab allerdings noch, in der Schlussphase wurde es dann turbulent. Demis Siranidis dribbelte sich durchs gesamte Mittelfeld und Patrick Siemer schickte. Dessen Hereingabe bugsierte Heike zum Ausgleich ins Tor (44.). Direkt nach Wiederanstoß gewannen die Blau-Gelben den Ball und machten es schnell. Außenspieler Boubacar Barry drehte die Begegnungn mit seinem Treffer zum 3:2 (44.). Das war es aber noch nicht, denn in der Nachspielzeit gab es Freistoß für die Löwen, den Heike mit seinem dritten Treffer direkt verwandelte (45.+2).

Zwei Platzverweise für die Löwen

Es waren gerade mal  einige Sekunden gespielt, als die Turner den Anschluss erzielten, da waren die Löwen noch nicht wieder konzentriert  zurück auf dem Platz (46.). Es sollte noch ein heißer Tanz werden. Die Partie wurde mit zunehmender Spieldauer umkämpfter und auch nicklicher. Viele Schiedsrichterentscheidungen wurden diskutiert und das Spiel nahm an Härte zu. Torschütze Barry erwies seinem Team einen Bärendienst, als er für ein vermeidbares Foul seine zweite Gelbe Karte sah und den Platz mit Gelb-Rot verlassen musste (53.). Auch Kapitän Karl Ferigo ließ sich nach einem Foul zu einem Schubser hinreißen und musste ebenfalls vom Platz (79.). In der Schlussphase nahm der Druck der Gäste zu und der Joker Nils Nickel stach kurz nach seiner Einwechselung mit dem 4:4. In der letzten Minute der Nachspielzeit bekamen die Hausherren nach einem Konter über die rechte Seite sogar noch die Chance auf den Siegtreffer. Am zweiten Pfosten stand Leander Petry sträflich frei. Sein Schuss wurde allerdings im Kollektiv auf der Linie geklärt, so dass es beim 4:4 blieb (99.+4).

"Bis zum Platzverweis zufrieden mit dem Spiel"

"Als Mannschaft haben wir zunächst zwei Punkte verloren, durch die Gelb-Roten Karten, am Ende aber doch gewonnen. Wir haben nach den Platzverweisen komplett den Faden verloren, auch wenn wir zum Schluss sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß haben", sagte Keeper Tom Planitz, der sein Team das eine oder andere Mal mit Glanzparaden half, nach der Partie. "Wir haben ein interessantes Junioren-Spiel gesehen zwischen zwei Mannschaften, die mit offenem Visier Fußball gespielt haben. Nach dem Rückstand haben wir sehr gut Fußball gespielt und die Partie dominiert und völlig verdient gedreht. Mit dem Spiel bis zum ersten Platzverweis bin ich durchaus zufrieden. So müssen wir am Ende froh sein, einen Punkt gerettet zu haben", erklärte Eickel anschließend.

Eintracht
Planitz - Siemer, Kroschel, Petereit, Homann - Heike (73. Hildebrandt), Ferigo (C), Cakir (59. Petry), Heiland, Barry - Siranidis (65. Weinhauer)

Tore
0:1 Kuersat Demirci (3.)
0:2 Kuersat Demirci (8.)
1:2 Tim Heike (Foulelfmeter, 20.)
2:2 Tim Heike (44.)
3:2 Boubacar Barry (44.)
4:2 Tim Heike (45.+2)
4:3 Luis Chamorro-Calderón (47.)
4:4 Nils Nickel (85.)

Besondere Vorkommnisse
Boubacar Barry sieht Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel (53.)
Karl Ferigo sieht Gelb-Rot nach Tätlichkeit (79.)

Zuschauer
200

Foto: eintracht.com

nach oben