NEWS // Mannschaft

Zurück

Montag 24.06.2019

Start ins Trainingslager

Profis in Wesendorf angekommen

Nach der ersten intensiven Vorbereitungswoche in Braunschweig machte sich der Löwen-Tross am heutigen Montag auf ins Trainingslager nach Wesendorf. Bis zum Sonntag, dem 30. Juni wird sich das Team von Trainer Christian Flüthmann dort den Feinschliff für die Spielzeit 2019/2020 holen und während des Aufenthalts auch ein Testspiel bestreiten.

Wie zuletzt bleiben die Blau-Gelben auch in dieser Sommervorbereitung in deutschen Gefilden. Diesmal verschlägt es die Löwen ins nur rund 36 Kilometer entfernte Wesendorf, wo sowohl im Hotel als auch auf dem Trainingsgelände sehr gute Bedingungen herrschen. "Am Ende ist es wichtig, dass die Jungs zusammen sind", freut sich Christian Flüthmann auf das erste Trainingslager als Chefcoach mit den Braunschweigern. "Wir haben den riesen Vorteil, dass es so nah ist und wir dort gute Vorraussetzungen haben. Wir ersparen uns so eine stundenlange Anreise und können direkt mit höchster Intensität trainieren."

Mit 25 Spielern nach Wesendorf

Bevor es heute im Löwenkäfig losging, durften die Spieler noch eine Einheit an der Hamburger Straße absolvieren und in Ruhe Mittagessen. Busfahrer und Zeugwart Christian "Bussi" Skolik hatte danach bei der Abfahrt 25 Spieler an Bord, hinzukamen mit Chef-Coach Christian Flüthmann, den Co-Trainern Markus Unger und Jonas Stephan, Athletik- und Reha-Trainer Johannes Thienel und sowie Torwart-Trainer Ronny Teuber insgesamt fünf Coaches. Nicht fehlen durften natürlich auch die Physiotherapeuten Goce Janevski und Florian Horn. Was außer dem genannten Personal ebenfalls bei einem Trainingslager dazugehört, sind die entsprechenden Geräte für die unterschiedlichen Bereiche. So sind insgesamt über zwei Tonnen an Fahrrädern, Getränken, Trainingsutensilien, Massageliegen und einiges mehr nach Wesendorf gebracht worden, und alles – ob Mensch oder Material – ist gesund und heile angekommen. Nur die Verletzten Profis Stephan Fürstner, der Mitte der Woche zur Mannschaft stoßen und sein individuelles Programm in Wesendorf absolvieren wird, sowie Felix Burmeister sind in Braunschweig geblieben.

Eine Mischung aus Konditions- und taktischen Einheiten erwartet die Jungs in den nächsten Tagen. "Ich bin ein Freund davon, beides mit fußballerischen Elementen zu verbinden und in Spielformen zu verpacken", so Flüthmann. Einen Vorgeschmack davon gab es schon heute. Nach der Ankunft ging es für Benjamin Kessel, Martin Kobylanski und Co. direkt auf den hoteleigenen Trainingsplatz. Knapp 90 Minuten dauerte die zweite Einheit des Tages und die hatte es bei knapp 30 Grad im Schatten schon in sich. Zum Abschluss des Tages sprangen die Spieler in den Badeteich und holten sich ihre verdiente Abkühlung. 

 

 

 

 

nach oben