NEWS // Mannschaft

Zurück

Samstag 12.01.2019

Tag 6 in Belek: Training statt Testspiel

Wetter führt zu Spielabsage

Am vorletzten Tag im türkischen Belek war das Trainerteam der Löwen zum Umplanen gezwungen: Das für 15 Uhr (Ortszeit) angesetzte Testspiel gegen den Halleschen FC musste aufgrund der Wetterverhältnisse abgesagt werden.

Schon nach dem Aufstehen zeichnete sich beim ersten Blick aus dem Fenster ab, dass es ein nasser Samstag werden würde in Belek: Starkregen ohne Unterbrechung. Das hatte zur Folge, dass die für 10.30 Uhr angedachte Aktivierung auf dem Trainingsplatz in den Kraftraum verlegt werden musste. Spätestens nach dem Mittagessen um 12 Uhr, als der Regen nochmals zunahm und es anfing zu gewittern, stand das für 15 Uhr eingeplante Testspiel gegen Halle auf der Kippe. Bereits am Vormittag verschaffte sich das Trainerteam der Löwen am Trainingsplatz, wo die Partie stattfinden sollte, einen ersten Überblick der Bedingungen vor Ort. Nach einer zweiten Visite am Nachmittag wurde dann die finale Entscheidung getroffen, das Testspiel abzusagen.

Alternativplan: Kraftraum und späteres Training auf dem Platz

Statt dem Spiel gegen Halle stand für die Mannschaft kurzfristig ein intensives Trainingsprogramm an: Zunächst ging es um 14.45 Uhr für eine Gruppe mit Reha- und Athletiktrainer Andreas Gross in den Kraftraum, anschließend absolvierte das gesamte Team um 16 Uhr eine Einheit auf dem Rasen – der Niederschlag hatte inzwischen nachgelassen, der Platz war nach dem starken Regenfall aber durchnässt. Dennoch traten die Löwen nach dem Aufwärmen in zwei Teams im verkleinerten Feld gegeneinander an. Nach etwa einer Stunde Training war allerdings vorzeitig Schluss: Das erneute Gewitter machte ein Weiterspielen unmöglich. Nach der Ankunft am Hotel war dann die zweite Gruppe an der Reihe und wurde im Kraftraum gefordert.

Auch wenn der letzte Trainingstag nicht nach Plan verlief, fand die Woche in Belek am Abend einen gemütlichen Ausklang: Beim gemeinsamen Abendessen mit Fans, die das Team in die Türkei begleitet haben, konnten sich die Anhänger mit den Spielern austauschen. Morgen früh treten die Löwen dann die Heimreise nach Braunschweig an.   

nach oben