NEWS // Spiele

Zurück

Samstag 20.07.2013

Test: Eintracht unterliegt Athletic Club

Löwen verlieren mit 0:4 (0:2) gegen den spanischen Erstligisten

Kufstein. Am Abend verlor Eintracht Braunschweig den ersten Test während des zehntägigen Trainingslagers im Zillertal gegen den spanischen Erstligisten Athletic Club mit 0:4. Die Zuschauer in der Kufstein-Arena sahen dabei einen starken Auftritt des Europa-League-Finalisten von 2012, der das Spielgeschehen über weite Strecken kontrollierte. 

Torsten Lieberknecht bot gegen den achtmaligen spanischen Meister vier seiner insgesamt fünf Neuzugänge auf. Einzig Simeon Jackson griff gegen die Basken nicht ins Geschehen ein, sonst standen mit Marco Caligiuri, Jan Hochscheidt, Timo Perthel und Torsten Oehrl alle Neu-Löwen auf dem Platz. Aber auch sie konnten nicht verhindern, dass das Team von Trainer Ernesto Valverde nach knapp 20 Minuten in Führung ging. Nach einer Unachtsamkeit im Spielaufbau lief Susaeta plötzlich allein auf das Eintracht-Tor zu und überwand den herauseilenden Daniel Davari mit einem gekonnten Heber (19.).

Athletic zeichnete sich auch in der Folge durch Kombinationssicherheit und technische Beschlagenheit aus, sodass die Basken weiter das Spiel diktierten. So fiel nach 27 Minuten das 0:2 durch Ruiz de Galarreta. Den Blau-Gelben fehlte es in manchen Situationen an dem notwendigen Mut, um die in Ansätzen guten Szenen konsequent zu Ende zu spielen. Ein Schuss aus der Distanz von Björn Kluft, den Iago Herrerin aber gut parierte, blieb daher die einzige richtige Torchance der Löwen in Durchgang eins.

In der zweiten Hälfte etwas mutiger

Zur Pause wechselte Athletic mit Ausnahme der Torhüter-Position einmal komplett durch. Einen Bruch gab es im Spiel der Spanier deswegen aber noch lange nicht. Ganz im Gegenteil, nach dem Tor von Aduriz (47.) war die Partie endgültig entschieden. Der Angreifer verwertete eine Hereingabe von de Marcos aus kurzer Distanz zum 0:3. Eintracht ließ sich jedoch nicht hängen und legte mit zunehmender Spieldauer den Respekt vor dem renommierten Gegner mehr und mehr ab. So tauchte in der 69. Minute der eingewechselte Gianluca Korte plötzlich frei vor Herrerin auf, der Schlussmann der Basken behielt jedoch am Ende die Oberhand. Auf der anderen Seite fiel dann kurze Zeit später das 0:4. Nach einem Sahnepass von Aduriz auf de Marcos ließ sich dieser nicht zweimal bitten (75.).

In den letzten Minuten hätten die Löwen dann fast noch den verdienten Ehrentreffer erzielt, doch sowohl Benjamin Kessel (78.) als auch Hochscheidt (80.) und Ermin Bicakcic (90.) fehlte an diesem Tag die nötige Kaltschnäuzigkeit, um für ein wenig Ergebniskosmetik zu sorgen. So blieb es beim deutlichen Sieg für die Basken, die eine Woche später als die Löwen in den Ligabetrieb starten werden. Am Sonntag findet dann das zweite Testspiel während des Trainingslagers statt. In Fügen wird der türkische Erstligist Rizespor ab 18.30 Uhr Gegner der Lieberknecht-Elf sein.


Eintracht
Davari - Perthel, Correia, Bicakcic, Kessel - Kratz - Kluft (76.Pfitzner), Hochscheidt (88. Washausen), Caligiuri, Erwig-Drüppel (62. Korte.) - Oehrl

Athletic Club (1.HZ)
Herrerín -  Iraola, Etxeita, Ekiza, Aurtenetxe - Gurpegi, Morán - Susaeta, Galarreta, Ibai - Sola.

(2. HZ)
Herrerín - Ramalho, San José, Albizua, Balenziaga - Beñat, Iturraspe - De Marcos, Toquero, Saborit - Aduriz

Tore
0:1 Susaeta (19.)
0:2 de Galarreta (27.)
0:3 Aduriz (47.)
0:4 de Marcos (75.)

Fotos: Erik Rosenberg

nach oben