NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 18.01.2019

Testspiel gegen Rot-Weiß Erfurt um 14 Uhr

Partie findet im EINTRACHT-STADION statt

Nach dem 5:0-Erfolg im ersten Testspiel gegen den Regionalligisten Germania Halberstadt steht am Freitag die zweite Partie binnen drei Tagen auf dem Programm. Um 14 Uhr ist der Regionalligist Rot-Weiß Erfurt zu Gast an der Hamburger Straße.

Die Thüringer belegen mit 36 Punkten aktuell den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Nordost. Das Duell gegen die Löwen ist bereits der dritte Test der Erfurter in diesem Jahr. Zuvor spielten die Rot-Weißen Unentschieden gegen den FSV Zwickau (1:1) und bezwangen den FC Internationale Leipzig mit 3:1. Auch die letzten drei Spiele in der Regionalliga konnten die Thüringer allesamt für sich entscheiden. Am letzten Spieltag vor der Winterpause gab es einen 7:1-Kantersieg gegen die VSG Altglienicke. Trainiert wird der Club vom ehemaligen Bundesliga-Stürmer Thomas Brdaric. Der 43-Jährige, der unter anderem für Hannover 96, den VfL Wolfsburg und Bayer Leverkusen aktiv war, ist seit der aktuellen Saison Coach der Erfurter. Andis Shala und Velimir Jovanovic sind mit jeweils zehn Treffern die gefährlichsten Torschützen der Mannschaft. 

Eintracht Braunschweig bittet alle Fans die folgenden Informationen und Hinweise zu beachten:

  • Einlass ist am Spieltag um 13:00 Uhr.
  • Der Eingang für alle Fans befindet sich in der Rheingoldstraße. Der Zugang über den Haupteingang des EINTRACHT-STADIONs sowie über die Guntherstraße ist nicht möglich.
  • Die Blöcke 11 und 12 werden geöffnet. Alle anderen Bereiche bleiben geschlossen.
  • Der Eintritt für das Testspiel ist frei.
  • Bei diesem Testspiel stehen in der Rheingoldstraße keine Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Der Parkplatz P2 (Hamburger Straße) kann als Parkplatz genutzt werden. Ein Zugang zum B-Platz über das Stadiongelände ist allerdings nicht möglich.
  • Eintracht Braunschweig weist daraufhin, dass auch bei diesem Spiel die örtlichen und bundesweiten Stadionverbote Ihre Gültigkeit besitzen.

 

 

nach oben