NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 20.04.2018

Torloses Remis gegen Arminia

Eintracht und Bielefeld trennen sich 0:0

Am 31. Spieltag empfing Eintracht die Mannschaft von Arminia Bielefeld. Vor 22.285 Zuschauern im EINTRACHT-STADION erwischten die Löwen einen besseren Start und dominierten den ersten Durchgang. Ein Treffer blieb trotz guter Chancen allerdings aus. Im zweiten Abschnitt kamen die Gäste besser in die Partie. Am Ende blieb es bei einem torlosen Unentschieden.

Ausgangslage

Die Bilanz beider Teams in Liga Zwei ist bei je vier Siegen und einem Remis ausgeglichen.. Allerdings ist die Heimbilanz der Löwen gegen den DSC besser. Die letzte Heimniederlage gegen Bielefeld liegt über 30 Jahre zurück. In der aktuellen Spielzeit heißt die Begegnung in Zahlen: Der Tabellenelfte empfängt den Tabellenfünften.

Aufstellung

Eintracht-Coach Torsten Lieberknecht veränderte seine Startformation auf zwei Positionen. Für Maximilian Sauer und Patrick Schönfeld durften heute Robin Becker und Georg Teigl von Beginn an ran. Auf der anderen Seite tauschte DSC-Trainer Jeff Saibene auf lediglich einer Position. Für Julian Börner stand Stephan Salger in der ersten Elf.

Highlights

7. Spielminute: Die erste Ecke für die Eintracht. Hochscheidt schlägt diese gefährlich an den kurzen Pfosten. Tingager steht dort und drückt den Ball auf das Toreck. Keeper Ortega bekommt die Arme noch hoch und lenkt die Kugel über den Kasten.

10. Spielminute: Kurze Zeit später hat Manni die Führung auf dem Fuß. Fejzic schlägt den Ball weit nach vorne. An der Mittellinie wird dieser verlängert und der Stürmer hat freie Bahn. Doch er scheitert an Ortega, der den Winkel verkürzt.

15. Spielminute: Jetzt wieder die Gäste. Klos bekommt den Ball aus dem Zentrum nach links gelegt. Er hat Zeit und will den herauseilenden Fejzic überlupfen. Doch Valsvik passt in der Mitte auf und rettet per Kopf zur Ecke.

Halbzeitfazit: Torlos geht es in die Kabinen. Die Löwen begannen druckvoll und hielten ihre Taktik, das Mittelfeld schnell mit langen Bällen auf Hofmann, Abdullahi und Teigl zu überbrücken, über die gesamte Hälfte durch. Tore sprangen aber nicht dabei heraus. Die Arminia war bei ihren Angriffen durchaus gefährlich und spielte gut mit.

47. Spielminute: Wieder eine Riesenchance für Manni. Valsvik köpft einen hohen Befreiungsschlag der Arminia zurück in die Bielefelder Hälfte. Weigelt ist nicht schnell genug und muss Abdullahi ziehen lassen. Der bekommt den Ball aus spitzem Winkel aber nicht an Ortega vorbei.

80. Spielminute: Bielefeld kann kontern und bekommt kurz vor dem Braunschweiger Strafraum einen Freistoß. Lieberknecht regt sich wie die meisten der 22.500 Zuschauer über diese Entscheidung auf. Zu stark für Schiri Sather, der den Trainer auf die Tribüne schickt. Der folgende Freistoß wird von Schütz ausgeführt. Der Ball klatscht an das obere Toreck. Glück für die Löwen.

Fazit: Die engagierte Leistung reichte heute nicht, um die Bielefelder Abwehr zu überwinden und den Siegtreffer zu erzielen. Aus dem Spiel heraus gelang den Gästen relativ wenig, für Gefahr sorgten sie überwiegend durch Standardsituationen

Erwähnenswertes

Durch das erneute Remis sind die Löwen nun seit fünf Heimspielen in Folge ungeschlagen.

Das Spiel im Stenogramm

Eintracht
Fejzic - Becker, Tingager, Valsvik, Reichel (C), Moll, Teigl, Hochscheidt (87. Yildirim), Boland, Abdullahi (90. Biada), Hofmann (71. Kumbela)

Bielefeld
Ortega – Dick, Weigelt, Salger, Hartherz, Prietl, Schütz, Massimo (60. Staude), Kerschbaumer (75. Weihrauch),Klos (C), Vogelsammer (90. +3 Hemlein)

Tore
Fehlanzeige

Zuschauer
22.285

Fotos: Agentur Hübner

nach oben