NEWS // Nachwuchs

Zurück

Donnerstag 18.04.2019

Torloses Remis in Uphusen

Löwen holen Punkt in Unterzahl

TB Uphusen – Eintracht Braunschweig U23  0:0

Die U23 von Trainer Deniz Dogan trennt sich im Nachholspiel vom TB Uphusen torlos.

Beim abstiegsbedrohten TB Uphusen taten sich die Löwen zunächst schwer gegen einen tief stehenden und aggressiv agierenden Gegner. Geprägt war die Partie von vielen Zweikämpfen und Spielunterbrechungen. Die Gäste hatten mehr vom Spiel, auch wenn sie kaum zu zwingenden Möglichkeiten kamen. Mergim Fejzullahu probierte sein Glück aus der zweiten Reihe und Ayodele Adetula scheiterte etwas später aus der Distanz. Zum Ende der ersten Hälfte kam aber auch Uphusen zu drei hochkarätigen Möglichkeiten, die aber alle nicht im Tor landeten.

Löwen in Unterzahl

Nach dem Seitenwechsel kamen die Blau-Gelben entschlossener aus der Kabine und bestimmten weiterhin die Begegnung. Arbnor Muja fand seinen Meister im Uphusener Keeper, der die Kugel über die Latte lenkte (60.). Kurz darauf köpfte Jan-Lukas Funke nach Eckball an den Querbalken, den zweiten Versuch setzte Jake Wilton per Kopf hinter die Linie, Uphusen schlug das Spielgerät aus der Gefahrenzone und es ging weiter, ohne Treffer. Knifflige Entscheidung. Wenig später wurde es allerdings hitzig. Worte fielen und es gab eine Rudelbildung. Nach einer vermeintlichen Tätlichkeit sah Funke die Rote Karte (70.). Dennoch kam die Mannschaft zu guten Konterchancen, spielte diese aber nicht konsequent aus. Am Ende brachte es die U23 über die Zeit und sicherte sich einen Punkt.

„Hart umkämpftes Spiel“

„Es war ein ekliges Spiel, hart umkämpft. Wir hatten die besseren Chancen und waren auch in Unterzahl die bessere Mannschaft. Hinten standen wir ganz gut, lediglich die Chancenauswertung war heute nicht gut“, sagte Jake Wilton nach der Partie. „Es war heute nicht leicht, durch das Abwehrbollwerk zu kommen. Wir hatten die größeren Chancen und müssen einfach das 1:0 machen. Dann hätten wir Räume bekommen, so war es alles sehr eng. Mit dem 0:0 müssen wir jetzt halt leben“, pflichtete Dogan bei.   

Eintracht
Birjukov – Mema, Henning (59. Bartels), Niemann (C), Funke – Muja, Wilton, Fejzullahu, Wand (71. Barry), Adetula (85. Erdmann) – Töpken

Tore
Fehlanzeige

Besondere Vorkommnisse
Jan-Lukas Funke sieht Rote Karte nach Tätlichkeit (75.)

Foto: eintracht.com

nach oben