NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 06.04.2019

U17 gewinnt in Wolfsburg

U19 mit Remis, U15 unterliegt VfB Lübeck

JFV Calenberger Land U19 - Eintracht Braunschweig U19  1:1 (1:0)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel trennt sich vom JFV Calenberger Land mit einem 1:1-Unentschieden. Den Ausgleich für die Blau-Gelben erzielte Tim Heike.

Die Löwen brauchten auf dem großen Rasenplatz zunächst etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen. So erzielte der sehr griffige Gastgeber nach einer Kontersituation verdient die 1:0-Führung in der 11. Minute. Kurz vor der Pause war es Franke, der die Chance auf den 1:1-Ausgleich hatte, jedoch wurde sein Schuss von halblinks gut vom gegnerischen Torwart pariert.

Nachwuchslöwen belohnen sich

Nachdem es mit einem 0:1-Rückstand in die Pause gegangen war, zeigten die Blau-Gelben in der zweiten Halbzeit ein anderes Gesicht. Sie standen defensiv wesentlicher stabiler und konnten offensiv immer wieder Akzente setzen. So war es Heike, der in der 73. Minute den verdienten 1:1-Ausgleichstreffer nach einer Flanke erzielte. Die weiteren Chancen des Spiels konnten die Gäste leider nicht mehr verwerten, weshalb es letztendlich zur Punkteteilung kam.

"Haben leider das zweite Tor nicht erzielt"

Nach dem Auswärtsspiel erkläre Trainer Sascha Eickel: "Zu Beginn des Spiels war der JFV die galligere Mannschaft und ist verdient in Führung gegangen. Nach dem Seitenwechsel haben wir das Spiel jedoch dominiert und bis auf einen Konter nicht mehr viel zugelassen. Wir haben heute leider das zweite Tor nicht erzielt, obwohl wir dazu durchaus die Chancen gehabt hätten."

Eintracht
Planitz - Siemer, Thomas (36. Kroschel), Siranidis (46. Petry), Heike, Franke (C) (84. Struck), Cakir, Petereit, Moreno-Silva, Ferigo, Engler (66. Weinhauer)

Tore
1:0 Nico Berg (11.)
1:1 Tim Heike (73.)


VfL Wolfsburg U16 - Eintracht Braunschweig U17  1:2 (0:2)

Die U17 von Trainer Sebastian Gunkel gewinnt mit 2:1 beim VfL Wolfsburg und springt in der Tabelle damit auf Rang zwei. Die Treffer für die Löwen erzielten Julian Janz und Carlos Christel. 

Beim Duell mit den Wölfen waren beide Teams von Anfang an wach und drückten aufs Gaspedal. In einem hochklassigen Spiel waren es am Ende die Löwen, die nach einem Standard in Führung gingen. Nach einer Ecke setzte Janz gut nach und erzielte mit dem Fuß die 1:0-Führung (22.). Vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff war es erneut eine Ecke, nach der die Blau-Gelben jubeln durften. Capli legte den hohen Ball per Kopf auf Christel ab, der diesen dann im Tor versenkte (36.).

Wölfe erzielen früh Anschlusstreffer

Zehn Minuten nach Wiederanpfiff kamen die Gastgeber aus Wolfsburg zum Anschlusstreffer. Nach einem Pressschlag im Mittelfeld schalteten die Grünen schnell um und Reincke versenkte den Ball unhaltbar im langen Eck. Im Anschluss wurde das Spiel umso spannender und beide Seiten hatten Chancen auf einen weiteren Treffer. Nach einer Flanke von Schulz kam Görgülü kurz vor Ende des Spiels gut zum Abschluss. Diesen konnte der gegnerische Keeper jedoch abwehren. Auch Pieper zielte kurz vor Schluss zu genau und traf lediglich die Latte. Letztendlich konnten die Löwen den Sieg aber über die Zeit bringen und somit in der Tabelle an den Wölfen vorbeiziehen.

"Zwei gute Mannschaften aufeinander getroffen"

"Das Spiel war insgesamt sehr spannend und intensiv. Beide Teams waren heute auf Augenhöhe, ein Unentschieden wäre durchaus auch gerechtfertigt gewesen. Am Ende gehen wir jedoch gerade wegen unserer Einstellung und Konsequenz auch nicht ganz unverdient als Sieger vom Platz" erklärte Trainer Sebastian Gunkel nach dem wichtigen Auswärtssieg.

Eintracht
Rohrig - Cristel, Arnold, Capli, Görgülü, Henke, Janz, Kischka, Kleeberg (C), Pieper, Schulz

Tore
0:1 Julian Janz (22.)
0:2 Carlos Christel (36.)
1:2 Willi Theodor Reincke (50.)


VfB Lübeck U15 - Eintracht Braunschweig U15  3:1 (2:1)

Die U15 von Coach Michael Duda verliert mit 1:3 beim VfB Lübeck.

Nachdem die Löwen nach einer Viertelstunde den 0:1-Gegentreffer hinnehmen mussten, konnten sie allerdings postwendend den 1:1-Ausgleichstreffer erzielen (17.). Nur zwei Minuten später hatten die Blau-Gelben die Möglichkeit, das Spiel komplett in ihre Richtung zu drehen, als der Schiedsrichter auf Strafstoß entschied. Der fällige Elfmeter wurde jedoch vom VfB-Keeper gehalten. Drei Minuten vor der Halbzeit gingen die Gastgeber erneut in Führung, so dass die Löwen mit einem 1:2-Rückstand in die Pause gingen.

Früh nach dem Seitenwechsel wurde eine Lübecker Spieler mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen (39.). Aus der folgenden Überzahl konnten die Braunschweiger allerdings keinen Profit schlagen. Die Hansestädter erhöhten in der 45. Minute den Vorsprung sogar noch auf zwei Tore. So mussten die Blau-Gelben die Heimreise mit einer 1:3-Niederlage im Gepäck antreten. Aktuell liegen die Löwen mit 30 Punkten auf dem siebten Platz der C-Junioren-Regionalliga-Nord und somit im gesicherten Mittelfeld.

nach oben