NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 25.05.2019

U17 steigt in Bundesliga auf

U19 schlägt Victoria Hamburg mit 6:1

Eintracht Braunschweig U19 - SC Victoria Hamburg U19  6:1 (3:0)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel gewinnt das Heimspiel gegen Victoria Hamburg mit 6:1. Für die Tore sorgten Tim Heike (2), Koray Polat (2), Noah Moreno-Silva und Mattes Petereit.

 

In der am Stadion ausgetragegen Partie stand den Löwen mit dem Tabellenletzten eine kämpferische Mannschaft gegenüber, die trotz ihres bereits feststehenden Abstiegs die Blau-Gelben noch im Kampf um den Relegationsrang ärgern wollten. Um das zu verhindern startete der Gastgeber konzentriert in die Partie. In der 15. Minute wurde Tim Heike gut in Szene gesetzt und versenkte den Ball aus halblinker Position ins lange Eck. 19 Minuten später schraubte Heike das Ergebnis mit einem direkt verwandelten Freistoß auf 2:0 (34.). Kurz vor der Pause stellte Koray Polat mit dem schönsten Tor des Tages das Ergebnis auf 3:0. Nach einer schönen Kobination schweißte Polat den Ball aus 16 Metern in den Winkel.

Löwen auch nach der Pause souverän

Polat war es auch der nach Wiederanpfiff erneut ins Tor traf, allerdings auf der Seite der Blau-Gelben. Nach einem Standard klärte der Mittelfeldspieler den Ball unglücklich in die eigenen Maschen (50.). Um den alten Drei-Tore-Abstand wieder herzustellen und das Eigentor wieder gut zu machen erzielte Polat mit einem Schuss aus 25 Metern das 4:1 für die Hausherren (69.). Noah Moreno Silva sorgte für die Vorentscheidung in der 78. Minute, als er aus spitzem Winkel den Ball im langen Eck unterbringen konnte. Das halbe Dutzend machten die Blau-Gelben in der 82. Minute durch Mattes Petereit voll, als er nach einem Kopfball von Elias Thomas genau richtig Stand und den Ball zum 6:1-Endstand über die Linie drückte. 

"Gute spielerische Leistung"

Coach Eickel erklärte nach dem Spiel: "Insgesamt war es ein hochverdienter Sieg nach einem dominaten Spiel. Es war eine gute spielerische Leistung mit der ein oder anderen ansehnlichen spielerischen Aktion." Die Löwen konnten den vierten Sieg in Serie feiern und liegen vor dem letzten Spieltag einen Punkt hinter dem Relegationsrang der A-Junioren-Regionalliga Nord.

 

Eintracht
Rudzki - Siemer, Thomas, Polat, Siranidis (63. Petry), Heike, Franke (C) (79. Struck), Petereit, Moreno-Silva, Ferigo (46. Weinhauer), Engler (72. Cakir)

Tore
1:0 Tim Heike (15.)
2:0 Tim Heike (34.)
3:0 Koray Polat (43.)
3:1 Koray Polat (Eigentor, 50.)
4:1 Koray Polat (69.)
5:1 Noah Moreno Silva (78.)
6:1 Mattes Petereit (82.)

Besondere Vorkommnisse
Gelb-Rote Karte für Jannis Struck nach Unsportlichkeit (89.)


Eintracht Braunschweig U17 - JFV A/O/Heeslingen U17  4:0 (3:0)

Die U17 von Trainer Sebastian Gunkel steigt durch einen 4:0-Erfolg über den JFV A/O/Heeslingen in die B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordost auf. Für die Treffer sorgten Janosch Bauer mit einem lupenreinen Hattrick in der ersten Halbzeit, sowie Aladin Capli nach dem Seitenwechsel. 

Mit der Partie gegen die Spielgemeinschaft aus Heeslingen hatte die U17 den ersten Matchball, um den Aufstieg in die Junioren-Bundesliga vorzeitig perfekt zu machen. Hoch konzentriert und fokussiert trat das Team auch auf. Bereits nach vier Minuten jubelten die Blau-Gelben, als der lange verletzte Janosch Bauer die Führung erzielte (4.). Das Team ließ allerdings nicht locker und machte weiter Druck. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen und Bauer schloss nach guter Kombination mit dem 2:0 ab (17.). Anschließend musste Coach Gunkel bereits wechseln, nachdem Carlos Christel im gegnerischen Strafraum mit seinem Gegenspieler zusammenstieß und den Platz mit einer klaffenden Platzwunde am Kopf verlassen musste (28.). Kurz vorm Halbzeitpfiff wurde es dann im Sechzehner unübersichtlich, doch der Ball zappelte im Netz, wieder war Bauer der Torschütze (40.).

Löwen steigen vorzeitig auf

Auch nach dem Seitenwechsel ruhten sich die Löwen nicht auf der Führung aus. Doch auch die Gäste aus Heeslingen spielten besser mit. Die Abwehr der Hausherren hielt aber gut dagegen und sicherte alle Angriffsbemühungen ab. Kurz vor Ende der Begegnung war es dann Aladin Capli, der die Pille unter die Latte jagte und für den 4:0-Endstand sorgte (73.). Damit können die Blau-Gelben von der Konkurrenz nicht mehr eingeholt werden und steigen vorzeitig in die B-Junioren-Bundesliga auf.

"Konstant gute Saison gespielt"

"Es waren heute pure Emotionen. Wir befanden uns in einer guten Ausgangslage und mussten es nach den beiden frühen Treffern nur noch über die Ziellinie bringen. Das hat die Mannschaft heute super gemacht", freute sich Torjäger Bauer nach dem Spiel. "Das Team hat heute klasse gespielt, sehr diszipliniert und ist an seine Grenzen gegangen. Jeder ist für jeden gelaufen. Das bestätigt das Bild aus der Saison, das mussten wir oftmals  tun und sind aus meiner Sicht nun verdient aufgestiegen. Riesen Lob an jeden Einzelnen", lobte Coach Gunkel sein Team. "Gratulation an die U17 und das Trainer- und Funktionsteam um Sebastian Gunkel zum Aufstieg. Die Mannschaft hat konstant gute Leistungen gezeigt und ist absolut verdient aufgestiegen. Wir freuen uns sehr, dass es nach dem Abstieg sofort mit dem direkten Wiederaufstieg geklappt hat", pflichtete auch Sascha Eickel, Sportlicher Leiter des Nachwuchsleistungszentrums bei.

Eintracht
Rohrig - Christel (28. Fabian), Arnold, Bauer (80. Keil), Capli (76. Diallo), Görgülü, Henke, Janz, Kleeberg (C), Pieper, Schulz

Tore
1:0 Janosch Bauer (4.)
2:0 Janosch Bauer (17.)
3:0 Janosch Bauer (40.)
4:0 Aladin Capli (73.)

Fotos: eintracht.com

nach oben