NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 10.11.2018

U19 feiert Auswärtssieg

U17 verliert beim JFV Nordwest, U15 mit 1:0-Erfolg

Heider SV U19 - Eintracht Braunschweig U19  2:4 (1:1)

Die U19 von Trainer Sascha Eickel gewinnt das Auswärtsspiel beim Heider SV mit 4:2 durch die Treffer von Tim Heike (2), Maurice Franke und Alexander Hildebrandt.

Im wichtigen Auswärtsspiel beim abstiegsbedrohten Heider SV wollten die Löwen nach einer langen Durststrecke endlich wieder drei Punkte bejubeln, liefen aber bereits früh einem Rückstand hinterher. Nach vier Minuten spielte der Gegner auf dem tiefen Rasenplatz einen langen Ball, den die Gäste nicht gut verteidigten und den Niclas Krause zur 1:0-Führung verwertete (4.). Mit andauernder Spielzeit wurde die U19 immer dominanter und kontrolleirte das Geschehen. Der HSV setzte aber auch immer wieder Nadelstiche durch lange Bälle und hatte zwei weitere Chancen, die Führung auszubauen. Einmal bereinigte Keeper Merlin Rudzki, das andere Mal rettete Mattes Petereit in höchster Not. Mit dem Halbzeitpfiff trugen die Gäste einen guten Angriff vor. Maurice Franke brachte den Ball zentimetergenau auf den Kopf von Angreifer Tim Heike, der die Kugel zum 1:1-Halbzeitstand in den Winkel nickte (45.).

Löwen entscheiden das Spiel spät

Nach dem Seitenwechsel blieben die Löwen tonangebend, doch nach einen Freistoß aus dem Halbfeld ging der HSV abermals in Front (69.). Die Gäste mussten also wieder anlaufen und alles investieren. Nach einem Foul im Strafraum gab es folgerichtig Strafstoß für blau-gelb, den Maurice Franke zum erneuten Ausgleich verwandelte (72.). Mit dem Remis gaben sich die Nachwuchslöwen noch nicht zufrieden. Coach Eickel bewies dabei ein glückliches Händchen mit der Einwechselung von Alexander Hildebrand, der in der Schlussphase mit einem platzierten Schuss das Spiel drehte (87.). Für die endgültige Entscheidung sorgte dann Heike mit seinem zweiten Treffer in der Nachspielzeit nach Vorlage von Erik Weinhauer zum  4:2-Endstand (90.+3). "Wir sind natürlich froh, dieses Spiel gewonnen zu haben. Insgesamt ist dieser Erfolg verdient, wenngleich auch hart umkämpft auf einem schwer zu bespielenden Geläuf gegen einen Gegner, der alles in die Waagschale geworfen hat", freute sich Eickel im Anschluss.

Eintracht
Rudzki - Siemer, Henning, Heike, Franke (C) (90. Petry), Degirmenci (71. Hildebrandt), Kroschel (34. Petereit), Moreno-Silva, Weinhauer, Engler, Heiland (72. Struck)

Tore
1:0 Niclas Krause (4.)
1:1 Tim Heike (45.)
2:1 Lothar Giesen (69.)
2:2 Maurice Franke (Elfmeter, 72.)
2:3 Alexander Hildebrandt (87.)
2:4 Tim Heike (90.+3)

Zuschauer
66

Foto: Torsten Utta


JFV Nordwest U17 - Eintracht Braunschweig U17  3:1 (2:0)

Die U17 von Coach Sebastian Gunkel verliert beim JFV Nordwest mit 1:3. Der Löwen-Treffer durch Julio Rodrigues kam in der 74. Minute zu spät.  

Im Auswärtsspiel beim JFV Nordwest in Oldenburg wollten die Löwen unbedingt nachlegen und die Niederlage im Pokal wettmachen. Dementsprechend forsch und mutig trat die Mannschaft auf und bestimmte die Partie. Bereits in den ersten zehn Minuten erspielte sich die U17 einige gute Gelegenheiten, die aber ungenutzt blieben. Mit einem langen Ball überspielte der Gegner mehrere Blau-Gelbe und konterte die Gäste damit klassisch aus. Tade Niehues bewies vor dem Tor Kaltschnäuzigkeit und stellte auf 1:0 (16.). Nach gleichem Muster kamen die Oldenburger knapp 20 Minuten später zu ihrer zweiten Chance, die abermals Niehues zum 2:0-Pausenstand verwertete (34.).

Aufholjagd kommt zu spät

Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gäste die tonangebende Mannschaft. Niclas Fehrmann wurde im Strafraum elfmeterwürdig zu Fall gebracht, ein Pfiff blieb allerdings aus, eine knifflige Entscheidung. In der Schlussphase erhöhte Nordwest durch einen weiteren ihrer gefährlichen Konter zum 3:0, ehe der eingewechselte Julio Rodrigues per Distanzschuss verkürzte (74.). Die Aufholjagd kam allerdings zu spät, denn am Ende blieb es beim 1:3 aus Sicht der Löwen. "Wir müssen mit dieser Niederlage leben, auch wenn sie sehr ärgerlich ist. Von der Leistung her und wie die Jungs das Spiel gestaltet haben, war es schon auf einem guten Neveau. Ein frües Tor hätte unserem Spiel sicherlich gut getan. Insgesamt kann ich dahingehend zufrieden sein, wie die Mannschaft versucht hat, hinten raus zu spielen und Räume gut erkannt und bespielt hat", sagte Gunkel im Anschluss.

Eintracht
Schulze-Kökelsum - Arnold (69. Fabian), Capli, Fehrmann (73. Stiller), Henke, Janz, Kischka, Kleeberg (C), Stumpe (69. Keil), von Thun, Wloch (52. Rodrigues)

Tore
1:0 Tade Niehues (16.)
2:0 Tade Niehues (34.)
3:0 Dennis Nagel (70.)
3:1 Julio Rodrigues (74.)


Eintracht Braunschweig U15 - USC Paloma U15  1:0 (0:0)

Die U15 von Michael Duda gewinnt das Heimspiel gegen USC Paloma durch den Treffer von Arlind Sadiku mit 1:0. 

Nach zuletzt durchwachsenen Ergebnissen wollten die C-Junioren im Heimspiel gegen USC Paloma endlich wieder einen Erfolg einfahren. In einer umkämpften und zerfahrenen Partie schafften es die Blau-Gelben nur zu selten, in die Gefahrenzone vorzudringen. Nach einer torlosen ersten Halbzeit sorgte Arlin Sadiku sechs Minuten vor Ende der Begegnung mit seinem Treffer für den erlösenden 1:0-Erfolg (64.). "Wir haben uns leider nicht an die gemeinsamen Vorsätze gehalten, die uns als Mannschaft auszeichnen sollten. Daher war dieser Erfolg einzig und allein ein erkämpfter Sieg mit viel Verbesserungspotetial", ermahnte Duda im Anschluss an die Begegnung.

Mit insgesamt 13 Punkten vergrößert die U15 somit den Vorsprung auf die Abstiegszone der C-Junioren-Regionalliga Nord auf neun Punkte. 

 

 

nach oben