NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 06.04.2019

U23 schlägt Heeslingen

Packendes Spiel endet mit 3:2-Heimerfolg

Eintracht Braunschweig U23 - Heeslinger SC  3:2 (0:0)

Die U23 von Coach Deniz Dogan gewinnt das Heimspiel gegen den Heeslinger SC mit 3:2. Für die Treffer der Löwen sorgten Jan-Lukas Funke, Jake Wilton und Arbnor Muja.

Bereits das Hinspiel in Heeslingen war eine spannende und packende Partie, in der den Löwen mit der letzten Aktion der 3:3-Ausgleichstreffer gelang. Auch in Braunschweig schenkten sich beide Mannschaften nichts und es entwickelte sich von der ersten Minute an ein munteres Spiel in beide Richtungen. Heeslingen kam zu einer guten Möglichkeit, die Löwen-Keeper Yannik Bangsow herausragend parierte. Auch die Blau-Gelben hatten die eine oder andere gute Möglichkeit, von denen Thilo Töpken die beste vergab. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Spannender zweiter Abschnitt

Im zweiten Durchgang intensivierten die Hausherren die Angriffsbemühungen auf das gegnerische Tor. Nach einem Eckball von der linken Seite behielt Jan-Lukas Funke am zweiten Pfosten die Übersicht und köpfte zur Führung ein (52.). Auf der Gegenseite parierte Bangsow erneut glänzend und hielt das 1:0 fest. Nach etwas mehr als einer Stunde wurde Jake Wilton vom stets wuseligen Arbnor Muja per Diagonalball in Szene gesetzt, der kaltschnäuzig auf 2:0 stellte (65.). Im Gegenzug machte es Heeslingen aber nochmals spannend. Eine Unachtsamkeit in der Abwehrkette bestrafte der Gast mit dem Anschluss (66.). Seine starke Leistung krönte Muja allerdings mit dem Treffer zum 3:1 (72.). Der erneute Anschluss für den Heeslinger SC kam in der 86. Spielminute dann zu spät, denn es blieb beim 3:2.

"Mussten Lösungen finden und Geduld aufbringen"

"Es war in der Mitte sehr eng, das haben wir aber über die Flügel gut gelöst. Schade, dass wir zu Beginn nicht gleich in Führung gegangen sind. Am Ende haben wir es abgeklärt zu Ende gespielt, vielleicht auch mit ein bisschen Glück, was wir uns aber hart erarbeitet haben", freute sich Torschütze Funke nach der Begegnung. "Wir hatten in der ersten Halbzeit schon zwei gute Möglichkeiten. Wir wussten aber auch, dass Heeslingen schwer zu knacken ist, nicht umsonst haben sie die wenigsten Gegentore der Liga und stehen gut gegen den Ball. Da mussten wir Lösungen finden und Geduld aufbringen. Das haben die Jungs auch gut gemacht und sind oft über Außen durchgekommen", lobte auch Dogan die Mannschaft. 

Eintracht
Bangsow - Bartels, Wilton, Niemann, Funke - Vy Ngoc (55. Mema), Franke (C), Muja (90.+1 Henning), Fejzullahu (73. Wand), Adetula - Töpken

Tore
1:0 Jan-Lukas Funke (52.)
2:0 Jake Wilton (65.)
2:1 Kevin Rehling (66.)
3:1 Arbnor Muja (72.)
3:2 Lennard Martens (86.)

Zuschauer
180

Foto: eintracht.com

nach oben