NEWS // Nachwuchs

Zurück

Mittwoch 11.04.2018

U23 schlägt VfB Oldenburg

1:0-Erfolg am Mittwochabend

Eintracht Braunschweig U23 - VfB Oldenburg  1:0 (0:0)

Die U23 von Coach Henning Bürger gewinnt das Nachholspiel gegen den VfB Oldenburg mit 1:0. Den Treffer des Tages steuerte Deniz Undav bei.

Im Nachholspiel der Regionalliga Nord tasteten sich die Löwen und der VfB Oldenburg in den ersten Minuten zunächst gegenseitig ab. Keine Mannschaft wollte den ersten Fehler begehen, so dass sich das Geschehen vorerst im Mittelfeld abspielte und Höhepunkte in den ersten 20 Minuten Mangelware waren. Der Ball lief zwar bei den Hausherren besser, die erste Möglichkeit hatte aber der VfB, der durch Gazi Siala Keeper Yannik Bangsow aus der Distanz prüfte (21.). Im direkten Gegenzug ergab sich für Ahmet Canbaz die Chance, der aber zur Ecke abgeblockt wurde (22.). Wenig später stand für Deniz Undav aus kürzester Distanz der Pfosten im Weg (26.). Hier wäre zur Pause bereits deutlich mehr drin und eine Löwen-Führung nicht unverdient gewesen, dennoch ging es torlos in die Halbzeitpause.

Undav-Treffer und zwei Ampelkarten

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Blau-Gelben an ihre Leistung aus Hälfte eins an und kamen direkt zur ersten Gelegenheit. Quentin Fouley setzte sich an der Grundlinie auf der rechten Seite stark durch und spielte scharf in die Mitte. Leon Bürger, der sein Startelf-Debüt gab, verpasste um einen Schritt (47.). Nach knapp einer Stunde zückte der Schiedsrichter dann das erste Mal die Ampel-Karte. Der bereits verwarnte Ahmet Saglam sah nach einem Foulspiel Gelb-Rot und musste vorzeitig den Platz verlassen (56.). Trotzdem bekam Oldenburg die Chance auf die Führung durch Ibrahim Temin, aber wieder war Bangsow zur Stelle und hielt die Null fest (62.).

Im Anschluss intensivierten die Löwen aber den Druck. Zunächst war es Undav, der am Schlussmann des VfB scheiterte, dann vergab Canbaz aus spitzem Winkel (67./ 68.). Bei einer Ecke stieg Undav im Fünfmeterraum am höchsten und nickte das Leder zur verdienten Führung ein (74.). In der Schlussphase zückte der Unparteiische dann ein weiteres Mal die Gelb-Rote Karte. Dieses Mal traf es Bürger, der ebenfalls schon verwarnt war und nach einem Foul den Gang in die Kabine antreten musste (82.). Am knappen, aber verdienten Heimsieg tat sich aber nichts mehr.

"Team-Leistung im Vordergund"

"Beide Gelb-Rote Karten waren harte Entscheidungen. Ich denke, dass es von der Härte her ein normales Spiel war. Bei uns stand heute die Team-Leistung im Vordergrund und damit bin ich sehr zufrieden. Nach den vier Niederlagen am Stück sucht man nach dem Strohhalm und nach dem Erfolgserlebnis. Das haben wir uns heute gemeinsam erarbeitet. Wir haben als Mannschaft agiert und wollten uns da gemeinsam raus ziehen und das ist uns gelungen", freute sich Bürger über den Heimsieg.

Eintracht
Bangsow - Wand, Henschel, Panourgias, Rettig - Lukowicz, Bürger, Fouley, Veiga, Canbaz - Undav (90. Popovic)

Tore
1:0 Deniz Undav (74.)

Besondere Vorkommnisse
Ahmet Saglam (VfB Oldenburg) sieht Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel (56.)
Leon Bürger (Eintracht) sieht Gelb-Rot nach wiederholtem Foulspiel (82.)

Zuschauer
148

Fotos: eintracht.com

nach oben