NEWS // Nachwuchs

Zurück

Sonntag 26.08.2018

U23 unterliegt HSC

Löwen mit 0:4-Niederlage in Hannover

HSC Hannover - Eintracht Braunschweig U23  4:0 (2:0)

Die U23 von Trainer Deniz Dogan verliert das Auswärtsspiel beim HSC Hannover am Sonntag mit 0:4.

Nach dem enttäuschenden 1:1-Unentschieden im vergangenen Heimspiel gegen TB Uphusen sollte beim gut gestarteten HSC Hannover der erste und lang ersehnte Dreier folgen. Die Löwen fanden auch gut in die Partie und drückten auf die Führung. Allerdings bot das den Gastgebern die Möglichkeit, Konter zu fahren. Nach nicht einmal zehn Minuten stand blau-gelb weit aufgerückt und die Hannoveraner fuhren nach Ballgewinn einen schnellen Angriff, den sie mit dem 1:0 aus heiterem Himmel abschlossen (8.). In der Folge versuchte die U23 zum Ausgleich zu kommen, musste aber auch immer wieder hinten rum neu aufbauen. Innenverteidiger Besfort Kolgeci wollte zurück zu Keeper Roman Birjukov spielen, passte aber an ihm vorbei ins eigene Tor zum 0:2-Rückstand (13.). Gute Chancen, hier den Anschluss herzustellen und damit die Möglichkeit auf einen Punktgewinn zu bewahren, vergab das Team allerdings. Zu allem Überfluss markierte der HSC kurz vor dem Pausenpfiff den 3:0-Halbzeitstand (43.).

Löwen zu harmlos vor dem Tor

Auch im zweiten Spielabschnitt setzte sich der Verlauf der Partie fort. Die Dogan-Elf rannte an, schaffte es aber nicht, den Ball im Netzt unterzubringen. Bis in die Schlussphase hielt die HSC-Defensive dicht und ihr Tor sauber. In der Nachspielzeit nutzte Christopher Schultz einen weiteren Konter und erzielte den 4:0-Endstand (90.+3). Damit muss die U23 auch nach dem dritten Spiel weiter auf den ersten Sieg und die ersten drei Punkte warten. Im kommenden Heimspiel geht es für das Team dann gegen Arminia Hannover.

"Vorne die Dinger einfach nicht gemacht"

"Wir sind die ersten Minuten gut rein gekommen und haben gezeigt, wer das Heft in die Hand nehmen möchte. Dann wurden wir von dem Kontertor völlig überrascht. Wir haben wieder zu einfach die Gegentreffer bekommen und vorne die Dinger einfach nicht gemacht. Das war erneut ein Stück weit unsere Unerfahrenheit. Am Ende steht jetzt dieses Ergebnis da, was sehr enttäuschend ist", hadert Coach Dogan mit der Konsequenz seiner Mannschaft vor dem gegnerischen Tor.

Eintracht
Birjukov - Mema, Kolgeci, Niemann, Wilton (60. Mittelstädt) - Bartels, Bürger (77. Töpken), Pfitzner, Franke, Abifade (63. Vy Ngoc) - Y. Otto

Tore
1:0 Dominic Vilces-Bermudez (8.)
2:0 Besfort Kolgeci (Eigentor, 13.)
3:0 Ferhat Bikmaz (43.)
4:0 Christopher Schultz (90.+3)

nach oben