NEWS // Nachwuchs

Zurück

Samstag 20.08.2016

U23 unterliegt VfB Oldenburg

Löwen mit 0:4-Auswärtsniederlage

VfB Oldenburg - Eintracht Braunschweig U23  4:0 (3:0)

Die U23 von Coach Henning Bürger unterliegt beim VfB Oldenburg deutlich mit 0:4.


Die Partie beim VfB Oldenburg, gegen die die Löwen bislang noch ohne Sieg sind, begann zunächst recht vielversprechend, denn die ersten Minuten gehörten der U23, die zweimal gefährlich vors gegnerische Tor kamen. Dann jedoch versetzten sie sich selber einen Nackenschlag. Einen Konter verhinderte Mohammad Baghdadi als letzter Mann mit einer Notbremse gegen Angreifer Daniel Franziskus (9.). Dem Unparteiischen blieb nichts anders übrig, als Rot zu zeigen. Zudem gab es Freistoß für den Gegner in aussichtsreicher Position. Der Gefoulte trat selbst an und versenkte das Leder direkt zur 1:0-Führung für den VfB (10.). Erneut liefen die Blau-Gelben damit wieder einem Rückstand hinterher. Es kam allerdings noch dicker für die Gäste, denn nach 24 Minuten spielten sich die Hausherren bis zur Grundlinie durch und legten die Kugel zurück, wo Michael Denz ins untere Eck zum 2:0 einschob. Im Angriff brachten die Braunschweiger nur wenig zustande. Lediglich Phillip Tietz probierte es mal aus der Distanz, konnte den Anschluss aber nicht herstellen (27./ 34.). In der Nachspielzeit der ersten Hälfte probierte es nochmal Ex U19-Löwe Moritz Waldow für den VfB, scheiterte aber, doch Franziskus stand genau richtig, um den 3:0-Halbzeitstand zu erzielen (45.+3).

Löwen müssen sich geschlagen geben

Nach dem Seitenwechsel sorgten die Gastgeber schnell für die endgültige Entscheidung. Über ihre starke linke Seite kamen sie nach vorn und spielten die Kugel auf Ibrahim Temin, der den Ball an Björn Rührer vorbei zum 4:0 ins Tor schob (48.). Das ging zu einfach! In der Folge schalteten die Oldenburger einen Gang zurück und verwalteten das Ergebnis. Zu nennenswerten Torchancen kam es bis zum Ende hin nicht mehr. Damit muss sich die U23 auch im vierten Spiel in Folge geschlagen geben und belegt ohne Zähler auf dem Konto den letzten Tabellenplatz der Regionalliga Nord. 

"Tiefpunkt für uns"

"Die Rote Karte war sicherlich eine vertretbare Entscheidung, wenn auch für uns sehr hart. Direkt im Anschluss fällt das 0:1, das war ein harter Schlag. Für die Jungs war es dann sehr schwer, den Rückstand aufzuholen. Kurz darauf fällt das 0:2 und da in Unterzahl zurückzukommen ist hart. Wir haben uns in der Pause vorgenommen, standhaft zu bleiben und uns nicht abschießen zu lassen. Für uns ist es ein Tiefpunkt, doch wir werden nicht aufstecken und intensiv weitermachen und hoffentlich schnell ein anderes Gesicht zeigen und passende Ergebnisse einfahren", gab sich Bürger nach dem Spiel kämpferisch. 

Am kommenden Samstag empfangen die Löwen dann die U21 des Hamburger SV auf dem B-Platz am EINTRACHT-STADION. Der Anpfiff erfolgt um 14 Uhr. 

Eintracht
Rührer - Baghdadi, Dogan, Stramiello, Henschel (50. Manu) - Kyeremeh, Veiga (14. Niemann), Dacaj, Kabashi (75. Castro), Capli - Tietz 

Tore
1:0 Daniel Franziskus (10.)
2:0 Michael Denz (24.)
3:0 Daniel Franziskus (45.+3)
4:0 Ibrahim Temin (50.)

Besondere Vorkommnisse
Mohammad Baghdadi sieht Rote Karte wegen Notbremse (9.)

Zuschauer
1387

Fotos: Fabian Speckmann

nach oben