NEWS // Verein

Zurück

Donnerstag 23.01.2020

Vorstand der Fanabteilung gewählt

Gründungsversammlung der neuen BTSV-Abteilung

Am gestrigen Donnerstagabend fand die Gründungsversammlung der Fanabteilung des BTSV Eintracht von 1895 e.V. im Businessbereich des EINTRACHT-STADIONs statt.

Erstmals in seiner knapp 125-jährigen Geschichte hat der Verein eine Fanabteilung.

Christoph Bratmann, Vizepräsident des BTSV, führte durch die rund 90-minütige Versammlung und begrüßte zu Veranstaltungsbeginn um 19 Uhr die 83 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Auch Dennis Kruppke, Vizepräsident Fußball und Kay-Uwe Rohn, Vizepräsident Abteilungen, waren vor Ort.

Mario Goldmann, der an diesem Abend zum Abteilungsvorsitzenden gewählt wurde, betonte: „Fanpolitische Themen waren im Verein unserer Wahrnehmung nach unterrepräsentiert. Der Zusammenschluss vom Rentner auf der Haupttribüne bis zum Ultrá in Block 9 hat unsere ‚Initiative Eintracht‘ ausgezeichnet und stark gemacht. Die Gründung der Fanabteilung ist nun eine tolle Errungenschaft und ein wichtiger Meilenstein in der Vereinsgeschichte. Bei dieser Gelegenheit möchte ich meinen Dank an allen Beteiligten aussprechen, die diesen Weg mit uns gegangen sind. Wir haben uns heute getroffen, um eine Abteilung aus der Taufe zu heben, die den BTSV in vielen Bereichen nach vorne bringen möchte.“

Nach dem sich alle Kandidaten kurz vorgestellt hatten, wurde auf der Abteilungsvorstand gewählt, der sich wie folgt zusammensetzt:

  • Vorsitzender: Mario Goldmann
  • stellv. Vorsitzender: Benjamin Riefenberg
  • Kommunikation/Projektkoordination: Karsten König
  • Schriftführer: Jack Fry
  • Kassenwart: Thomas Kühnemann

Die gewählten Kandidaten erhielten deutliche Mehrheiten. Der als Beisitzer vorgeschlagene Uwe Kutschenreiter konnte nicht die notwendige Stimmenmehrheit auf sich vereinen.

Des Weiteren wurde einem Antrag zugestimmt, der vorsieht, einen Kandidaten zu bestimmen, der als Fanvertreter für den Aufsichtsrat der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA vorgeschlagen werden kann. Da der Aufsichtsrat auf der Jahreshauptversammlung 2018 von den Mitgliedern für fünf Jahre gewählt wurde, kann dieser Vorschlag frühestens 2023 eingebracht werden. Als Kandidat wurde anschließend Reiner Albring mehrheitlich gewählt.

Christoph Bratmann zog am Ende der Veranstaltung ein positives Fazit: „Wir freuen uns, endlich eine Fanabteilung zu haben. Die Fans waren schon immer ein ganz wichtiger Bestandteil der Eintracht und werden jetzt stärker eingebunden. Sie machen die Identität des Vereins aus und wir können die Fanarbeit auf diesem Weg institutionalisieren. Wir haben einen schlagkräftigen Abteilungsvorstand gewählt und können mit der Abteilung besser Kritik und Probleme diskutieren.“

 

 

nach oben