NEWS // Spiele

Zurück

Sonntag 19.01.2014

Wintercup - Eintracht bucht Final-Ticket

Löwen besiegen Fortuna Düsseldorf 6:5 (1:1) n.E.

Im ersten Halbfinale des Stadtwerke Wintercups 2014 setzten sich die Löwen gegen Fortuna Düsseldorf mit 6:5 nach Elfmeterschießen durch. Benjamin Kessel (21. Minute) besorgte per Kopf die Führung für die Gäste, ehe dem Zweitligisten durch den kurz zuvor eingewechselten Aristide Bancé der 1:1-Ausgleich gelang (36). Am Ende war es der verschossene Elfmeter von Stelios Malezas, der für die Entscheidung zugunsten der Blau-Gelben sorgte. 

Die Anfangsphase des Spiels gehörte dem Team von Trainer Torsten Lieberknecht, das in einer 4-1-4-1-Ordnung agierte, mit Norman Theuerkauf als Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld sowie Domi Kumbela als einziger Spitze. Nach drei Minuten gaben die Blau-Gelben durch Theuerkaufs Freistoß, der knapp rechts am Tor vorbeisegelte, einen ersten Warnschuss ab. Richtig gefährlich wurde es kurze Zeit später, als Benjamin Kessel nach einer Ecke per Kopf zum Abschluss kam und Michael Rensing im Kasten der Düsseldorfer zu einer Glanzparade zwang (6.).

Durch einen individuellen Fehler haben wir Düsseldorf zurück in die Spur gebracht. Wir wollen uns Selbstvertrauen holen und es tut gut, die Partie gewonnen zu haben.

Torsten Lieberknecht

Auch die nächste Gelegenheit gehörte dem Erstligisten, der sich eine Woche vor dem Rückrundenauftakt beim SV Werder Bremen (So, 15.30 Uhr/im Liveticker auf eintracht.com) in einer guten Form präsentierte. Kumbelas Schlenzer war jedoch zu ungenau und ging am rechten Pfosten vorbei (8.). Fünf Minuten später verpasste auch Jan Hochscheidt die Führung für die Löwen, als der 26-Jährige aus dem Lauf heraus abzog und das Gehäuse nur knapp verfehlte.

Entscheidung durch Elfmeterschießen

Nach einer guten Viertelstunde verzeichnete dann die Fortuna ihre erste gute Möglichkeit. Stelios Malezas schickte Charlison Benschop mit einem tollen Pass aus der eigenen Hälfte. Der Angreifer enteilte Matthias Henn und jagte den Ball mit einem satten Schuss an die Latte. In der 21. Spielminute jubelten schließlich erst einmal die Blau-Gelben. Mirko Bolands starke Hereingabe aus dem linken Halbfeld köpfte Kessel aus vollem Lauf unhaltbar in die Maschen und besorgte somit die verdiente Führung für sein Team. In der Folge kontrollierte Eintracht das Geschehen, ohne sich jedoch weitere Tormöglichkeiten zu erarbeiten. Vielmehr waren es die Gastgeber, die um Haaresbreite den Ausgleich erzielt hätten. Doch Henn rettete für den bereits geschlagenen Daniel Davari vor der Linie. Tobias Levels war zuvor nach schönem Zusammenspiel mit Tugrul Erat zum Abschluss gekommen (29.).

Doch vielmehr fiel der Elf von Lorenz-Günther Köstner zunächst nicht ein. Dann bewies der neue Übungsleiter der Fortuna mit der Einwechslung von Bancé aber ein ganz glückliches Händchen. Nur eine Minute brauchte der Ivorer, um den Ausgleich für seine Mannschaft zu besorgen. Eingeleitet durch einen krassen Fehlpass von Mirko Boland, tauchte der Angreifer frei vor Davari auf, umkurvte diesen und schob dann locker zum 1:1 ein (36.). Dabei blieb es bis zum Abpfiff, sodass die Entscheidung vom Punkt aus fallen musste. Nachdem bei den Löwen alle fünf Schützen sicher trafen, schoss Malezas den Ball an die Latte, wodurch Eintracht das Final-Ticket buchte.  


Fortuna Düsseldorf: Rensing – Bolgun, Malezas, Latka, Levels – Gartner (35. Bancé), Lambertz, Fink, Erat – Benschop, Hoffer.

Eintracht: Davari – Reichel, Correia, Henn, Kessel – Theuerkauf – Hochscheidt, Boland, Pfitzner, Bellarabi – Kumbela.

Tore:
0:1 Kessel (21.)
1:1 Bancé (36.).
Elfmeterschießen:
0:1 Reichel, 1:1 Benschop, 1:2 Bellarabi, 2:2 Fink, 2:3 Kessel, 3:3 Lambertz, 3:4 Pfitzner, 4:4 Bancé, 4:5 Kumbela, Malezas verschießt

Fotos: Erik Rosenberg

nach oben