NEWS // Spiele

Zurück

Donnerstag 01.11.2018

"Wir müssen uns wehren"

André Schubert vor dem Spiel in Großaspach

Am 14.Spieltag der 3. Liga reist das Team von André Schubert zur SG Sonnenhof Großaspach. Vor der Partie, die am Samstag um 14 Uhr angepfiffen wird, stand der Löwen-Trainer den Medienvertretern auf der Pressekonferenz Rede und Antwort.

André Schubert über…

 

…das Personal:

„Felix Burmeister wird gesperrt fehlen, Steffen Nkansah ist angeschlagen. Bei ihm wird es sich morgen klären, ob er spielen kann. Leon Bürger hat die ganze Woche mittrainiert und ist bereit.“

…seine Erwartungen an die Partie:

„Wir erwarten Sie defensiv gut organisiert, das hat sie immer ausgezeichnet. Die Viererkette hinten ist sehr wuchtig und zweikampfstark. Defensiv sind sie sehr gut besetzt und sie verteidigen gut. Offensiv schalten Sie ordentlich um und spielen einen sehr schnörkellos, einfachen, ehrlichen Fußball mit viel Mentalität. Normalerweise kommt Großaspach eher aus dem Mittelfeldpressing, sie ziehen sich ein bisschen defensiver zurück und spielen aus der Reaktion heraus.“

…die Lehren aus dem Spiel gegen Osnabrück:

„Wir haben nach unseren Toren Fehler gemacht und so die Gegentreffer bekommen. Da waren wir einfach zu passiv und nicht aggressiv genug gegen den Ball. Offensiv müssen wir die Besetzung und das Positionsspiel im Strafraum verbessern. Das sind alles Dinge, bei denen wir uns noch steigern können.“

…die Stimmung in der Mannschaft:

„Die Spieler haben die Köpfe nicht hängen gelassen, sie waren verärgert. Verärgert darüber, dass man sich nicht belohnt hat. Insgesamt ist es immer wichtig, dass man einerseits die Lockerheit im Umgang hat, die du auch brauchst um gut zu spielen, kreativ zu sein und um mutig zu agieren. Andererseits muss man aber auch den Ernst der Lage erkennen und wissen, worum es hier geht. Wir müssen uns auch einfach wehren, mit allem was wir haben. Wir dürfen nicht nur mit allem, was wir haben, angreifen, sondern auch mit aller Konsequenz verteidigen.“

…die aktuelle Situation:

„Es muss klar sein, um was es hier geht und was da auch alles mit dran hängt. Dass man nicht nur seine persönliche Situation sieht, sondern zum Beispiel auch die Mitarbeiter in der Geschäftsstelle. Da hängen noch andere Sachen dran als nur die eigene Zukunft und ich finde es sehr wichtig, dass die Spieler sich das vergegenwärtigen.“

nach oben