NEWS // Spiele

Zurück

Freitag 06.12.2019

„Wir müssen unser Spiel stetig verbessern“

Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim SV Waldhof Mannheim

Am Sonntag ist die Eintracht im Mannheimer Carl-Benz-Stadion zu Gast. Gegen den SV Waldhof wollen die Löwen im ersten Auswärtsspiel unter Marco Antwerpen den nächsten Sieg einfahren. Auf der Pressekonferenz äußerte sich Chef-Trainer Antwerpen über…

 

…den Gegner:

„Sie sind sehr spielstark und spielen seit einem längeren Zeitraum zusammen. Dementsprechend sind die Automatismen sehr ausgeprägt, wobei sie zuhause immer wieder Probleme haben und ihr Spiel nicht durchbekommen, wie sie es auswärts schaffen. Es ist dennoch ein sehr starker Gegner. Es ist ein Unterschied, wenn man zu Saisonbeginn auf einen Aufsteiger trifft, dann starten sie mit einer gewissen Euphorie. Jetzt sind sie in der Liga angekommen und wir wissen, wie sie spielen. Demnach kann man sich besser auf sie vorbereiten. Sie sind für mich mittlerweile ein normaler Drittligist.“

…das Personal:

„Leandro Putaro hat aus dem Spiel gegen Zwickau eine leichte Zerrung davongetragen, er wackelt noch für das Wochenende. Ansonsten sind es mit Stephan Fürstner und Alfons Amade die gleichen Verletzten wie bisher. Es kommen mit Benny Kessel, Robin Ziegele und Steffen Nkansah gestandene Spieler zurück, allein die Besetzung des Kaders wird eine Herausforderung sein, die Härtefälle mit sich bringt.“

…die Vorbereitung auf das Spiel:

„Mit Videoanalysen versuchen wir, den Gegner bestmöglich auseinander zu nehmen. Welche Laufwege werden gemacht? Was bietet sie uns an? Kann man gewisse Muster erkennen? Das machen wir über die ganze Woche im Trainerteam und dann stellen wir dementsprechend auf. Es ist wichtig, den Spielern das auf den Weg mitzugeben und sich daran zu orientieren, denn am Ende müssen die Lösungen, die wir präsentieren, auf dem Platz umgesetzt werden.“

…die Erwartung an das Spiel:

„Wir wollen immer unser eigenes Spiel durchziehen, gegen Zwickau haben wir gezeigt, dass wir dazu in der Lage sind, aber auch wir müssen unser Spiel stetig verbessen. Unsere Ballbesitzzeiten müssen noch länger werden, um den Gegner mehr ins Laufen zu bringen. Das wird auch in Mannheim unser Ziel sein.“

…den Schiedsrichter Manuel Gräfe:

„Er ist ein Schiedsrichter, der das Spiel gerne laufen lässt. Das ist für die Spieler sehr gut, aber man muss sich darauf vorbereiten. Er pfeift nicht kleinlich, sondern eher großzügig. Das ist schon ein Unterschied, macht aber viel Spaß. Insgesamt ist er in seinen Spielen immer sehr souverän unterwegs.“

Foto: Agentur Hübner

nach oben