NEWS // Fan

Zurück

Donnerstag 16.07.2020

Zwei blau-gelbe Hilfsprojekte laufen vorerst aus

Projekt-Bündniss "Eintracht hilft" bedankt sich für das Engagement der ehrenamtlichen blau-gelben Helferinnen und Helfer

Bedingt durch die Lockerungen der Corona-Bestimmungen und den Beginn der Sommerschulferien stellt das Bündnis „Eintracht hilft“ die ununterbrochen seit dem 20. März laufende „Blau-gelbe Einkaufshilfe“ mit Wirkung zum 20. Juli bis auf weiteres ein.

Zum einen kaufen viele Angehörige der sogenannten Risikogruppen wieder selbst ein, zum anderen gehen die meisten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in ihren wohlverdienten Sommerurlaub. Insgesamt wurden mit Hilfe der Partner Edeka-Center im BraWoPark und Nibelungen-Apotheke für vom Virus besonders bedrohte Mitbürgerinnen und Mitbürger über 600 Mal Lebensmittel eingekauft oder Rezepte und Medikamente besorgt und nach Hause geliefert. Sollte es in Zukunft zu einer Veränderung der Lage kommen, die eine erneute Hilfe notwendig macht, wird die „Blau-Gelbe Einkaufshilfe“ wieder aktiviert.

Auch das Projekt „In Eintracht für Obdachlose“ wird nicht weiter fortgesetzt. Seit dem 10. April haben Ehrenamtliche von „Eintracht hilft“ in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst Braunschweig zweimal pro Woche eine Suppenküche und Hygieneartikel für Braunschweigs Obdachlose bereitgestellt. Auch aus diesem Projekt zieht sich das Aktionsbündnis zum 20. Juli zurück und übergibt es plangemäß in die alleinige Verantwortung des Malteser Hilfsdienstes. Dieser wird das Projekt unter dem neuen Namen „Malteser Versorgungsbus für Obdachlose“ als festen Bestandteil seines Hilfsangebotes für Bedürftige weiterführen. Die Finanzierung ist bis auf weiteres durch die Spenden der Ultra-Gruppierung Cattiva Brunsviga und des Rotary Club Braunschweig Hanse gesichert.

Das Projekt „Eintracht näht“ ist mit dem Projekt „Nähen für das Braunschweiger Klinikum“ ausgelastet und wird fortgeführt.

Das Mitte März 2020 gegründete Bündnis „Eintracht hilft“ ist ein Zusammenschluss aus dem FanRat Braunschweig e.V., vertreten durch den
1. Vorsitzenden Michael Vieth, der Eintracht Braunschweig GmbH & Co. KGaA, vertreten durch den Fanbeauftragten Erik Lieberknecht, der Fanabteilung des BTSV, vertreten durch den 1. Vorsitzenden Mario Goldmann und den 2. Vorsitzenden Benjamin Riefenberg und der ULTRÀ-SZENE – BTSV EINTRACHT 1895. Ziel ist es, blau-gelbe Grundwerte wie Solidarität und ehrenamtliche Hilfe für schwächere oder in Not geratene Mitglieder unserer Gesellschaft zu leben und erlebbar zu machen.

Die Bündnispartner sagen Danke:
„Die Durchführung dieser Projekte gemeinsam mit und für andere Menschen war eine unglaublich tolle Erfahrung. Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei unseren ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sich bei diesen Projekten engagiert haben. Durch Euch ist der Erfolg der Projekte überhaupt erst möglich geworden. Der Dank geht ebenso an die genannten Kooperationspartner, namentlich Axel Winkler mit seinem Team vom Edeka-Center BraWoPark und Antje Blume mit ihrem Team von der Nibelungen-Apotheke, die großzügigen Geldgeber und die Stadt Braunschweig für ihre Unterstützung. Nicolai Hollander, Frank Stautmeister und ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Malteser Hilfsdienst danken wir für die angenehme partnerschaftliche Zusammenarbeit und wünschen ihnen viel Erfolg bei der weiteren Durchführung der Obdachlosenhilfe“, sind sich die Bündnispartner einig.

„Wir hoffen, dass sich die Lage so bald wie möglich wieder normalisiert, denn dann werden alle, die die Hilfsprojekte unterstützt haben, als kleines Dankeschön von Eintracht Braunschweig zum geselligen Beisammensein bei Speis und Trank eingeladen und wir werden gemeinsam feiern“, ergänzt Erik Lieberknecht, Fanbeauftragter von Eintracht Braunschweig.


nach oben