NEWS // Geschichten von Früher

Zurück

Sonntag 07.05.2017

Damals vor 50 Jahren

Rückblick auf die Meistersaison - 32. Spieltag

In dieser Spielzeit jährt sich der Gewinn der Deutschen Fußballmeisterschaft zum 50. Mal. Um dieses aus Sicht der Löwen bis heute einmalige Ereignis noch einmal zu würdigen, blickt eintracht.com Woche für Woche auf die einzelnen Spieltage von damals zurück.

32. Spieltag am 20. Mai 1967
Eintracht - Borussia Mönchengladbach 2:1

Das war wirklich nichts für schwache Nerven, als am 20. Mai, dem drittletzten Spieltag der Meistersaison, die Borussia aus Mönchengladbach im Eintracht-Stadion gastierte. Nach der schweren Verletzung von Linksaußen Erich Maas, der sich fortan unter Schmerzen als Statist über die 90 Minuten quälen musste, in der 25. Minute und dem 0:1 durch Heynckes nach fast einer Stunde Spielzeit schienen die Blau-Gelben stehend k.o. zu sein. Wie ein angeschlagener Boxer ergaben sie sich für kurze Zeit in ihr Schicksal und hatten großes Glück, nicht noch weiter in Rückstand zu geraten.

Hunderte von Zuschauern (24.000 waren gekommen) sahen die Meisterschaft bereits verspielt, kehrten dem Stadion enttäuscht den Rücken zu und machten sich auf den vorzeitigen Heimweg. Plötzlich aber ging ein Ruck durch die Eintracht-Elf, die ihre Chancen nach zuvor drei sieglosen Spielen unbedingt wahren wollte. Das gelang den aufopfernd kämpfenden Löwen durch einen raffinierten Kopfball von Lothar Ulsaß in der 84. Minute (unser Archiv-Foto zeigt den Jubel der Gastgeber unmittelbar danach) und durch einen satten Volleyschuss ausgerechnet von Maas eine Minute vor Schluss der Partie.

Nach dem Abpfiff herrschten Jubel und Begeisterung wie niemals zuvor an der Hamburger Straße. Noch lauter wurde es, als die Niederlagen der Konkurrenz aus München (1860) und Frankfurt über Lautsprecher bekannt gegeben wurden. Jetzt glaubten auch die letzten Eintracht-Spieler fest an den Titel, obwohl ihr Trainer Helmuth Johannsen einschränkend anmerkte: "Noch benötigen wir aus zwei Spielen zwei Punkte."

nach oben