NEWS // Geschichten von Früher

Zurück

Freitag 02.03.2018

Geschichten von früher

1954: Erstes Duell mit Jahn Regensburg

In der Serie "Geschichten von früher" blickt eintracht.com zurück auf die großen und kleinen Momente in der nunmehr 120-jährigen Historie der Löwen. Auf Ereignisse, die die Identität und das Bild des Vereins geprägt haben und bis heute prägen und die ihn zu dem machen, was er heute ist. Ein echter Traditionsverein. 

Verglichen mit den ersten Aufeinandertreffen der Eintracht mit anderen heutigen Zweitliga-Gegnern wie Holstein Kiel (1908), 1. FC Nürnberg (1913) oder St. Pauli (1923) fand das erste Duell mit Jahn Regensburg erst spät statt. Am 23. Mai 1954 reisten die Löwen nach Abschluss ihrer Punktrunde in der Oberliga Nord, die sie mit einem guten vierten Platz beendet hatten, zu den Regensburgern, die als Aufsteiger einen beachtlichen sechsten Rang in der Oberliga Süd belegt hatten. Das Spiel war vom DFB als „Oberliga-Vergleichskampf“ arrangiert worden und fand am Tage des Endspiels um die Deutsche Meisterschaft statt, das der alte Niedersachsen-Rivale Hannover 96 damals sensationell mit 5:1 in Hamburg gegen den 1. FC Kaiserslautern gewinnen konnte.

Die Blau-Gelben hatten sich im Vorfeld der Partie in Regensburg gute Siegchancen ausgerechnet, weil der Jahn in den Oberligaspielen regelmäßig deutliche Konditionsmängel in den letzten zwanzig Minuten offenbart hatte. Ein frühes Tor von Ruhnke brachte die Eintracht auch rasch auf die Gewinnerstraße. Oberländer erhöhte nach 30 Minuten auf 2:0 und vier Minuten vor Schluss sogar noch auf 3:0 aus Sicht der Löwen. In der Siegerelf standen an diesem Tag mit Torwart Senftleben, Herz, Wozniakowski (früher alle in Erfurt aktiv) und Oberländer (ehemals Stahl Thale) vier Spieler, die 1952 aus der DDR-Oberliga nach Braunschweig gewechselt waren.

Die Braunschweiger Zeitung befand nach dem Spiel: „Es war nichts drin für die Regensburger, wenn auch die Eintracht bei dem schwachen Gegner nicht viel aus sich herauszugehen brauchte.“ In der Tat waren die Gäste aus dem Norden dem Jahn so deutlich überlegen, dass die Zuschauer in der Halbzeitpause und am Schluss des Spiels ihren Unmut durch ein lautes Pfeifkonzert äußerten. Das Archiv-Foto zeigt die Eintracht-Elf der Saison 1953/1954, rechts ist Trainer Conen zu sehen.

Foto: Archiv

nach oben