NEWS // Allgemein, Geschichten von Früher

Zurück

Donnerstag 23.07.2015

Geschichten von früher

Das ewige Duell zwischen den Löwen und Hannover - erstes Meisterschaftsspiel 1905

Gegen keinen auswärtigen Verein hat unsere Eintracht häufiger gespielt als gegen den niedersächsischen Lokalrivalen Hannover 96. Das erste Spiel überhaupt fand im Jahr 1900 statt und wurde hoch mit 11:1 von den Löwen gewonnen. Die Bilanz der ersten zehn Spiele bis 1906: Neun Eintracht-Siege, ein Remis und ein Torverhältnis von 53:21. Die erste Niederlage gab es im März 1907, als 96 mit 5:1 in Hannover gewann.

Unser Foto stammt aus dem siebten Spiel gegen die "Roten" am 9. April 1905. Das Aufeinandertreffen war das erste Meisterschaftsspiel zwischen den beiden Vereinen, die sich in der ersten Runde des Wettbewerbs um die Norddeutsche Fußballmeisterschaft begegneten: Eintracht als Sieger der gerade gegründeten ersten Spielklasse im Herzogtum Braunschweig und 96 als Gewinner der hannoverschen Stadtmeisterschaft. Spielort war Magdeburg, weil die Endrundenspiele damals auf neutralem Platz stattfanden.

Eintracht lag bei sonnigem Wetter rasch mit 2:0 vorne, musste in der zweiten Hälfte aber den Ausgleich hinnehmen. Durch ein "Golden Goal" von Stürmer Rudi Detmar in der 110. Minute gewannen die Blau-Gelben doch noch mit 3:2 n.V. und zogen in die nächste Runde ein. Regelmäßig traf Eintracht in den folgenden Jahren in der ersten Runde dieses Wettbewerbs auf die Hannoveraner und nur 1912 konnten die "Roten" (nach einem Elfmeterschießen) gewinnen. Bis zum Ersten Weltkrieg 1914 dominierten die Braunschweiger in Ostniedersachsen und errangen zweimal die Norddeutsche Meisterschaft.

Foto: Archiv

 

 

nach oben