NEWS // Allgemein, Geschichten von Früher

Zurück

Donnerstag 12.11.2015

Geschichten von früher

3. April 1932: Sieg bei den "Kometen"

Unser Archiv-Foto zeigt die Eintracht-Mannschaft in Damenbegleitung bei einer Pause in Nienburg auf der Fahrt zu einem Auswärtsspiel in Bremen am 3. April 1932. In diesem Jahr bekamen es die Löwen bei ihren Spielen um die norddeutsche Meisterschaft mit dem Bremer SV, dem Hamburger SV, Polizei Lübeck, Phönix Lübeck, Komet Bremen, Arminia Hannover und Borussia Harburg zu tun.

Eintracht beeindruckte sogar die Bremer Zuschauer

Das Foto in Nienburg entstand auf der Fahrt zu den hoch eingeschätzten „Kometen“ in Bremen. In der Eintracht-Chronik wird berichtet, dass es den Blau-Gelben dort gelang, „nach unerhört spannendem Kampfe“ mit 4:3 die Oberhand zu behalten. Nach „einem hartnäckigen Ringen“ in der ersten Halbzeit (1:1) „setzte Eintracht gleich zu Beginn der zweiten Hälfte zu einem großen Spurt an, der eine halbe Stunde währte und (…) einen Vorsprung von 4:1 verschaffte.“

Danach aber ließen es die Eintracht-Spieler im Gefühl des bereits sicher geglaubten Sieges wohl etwas zu gemächlich angehen, so dass Komet Bremen noch auf 4:3 herankam und der Eintracht-Sieg noch stark in Gefahr geriet. Augenzeugen berichteten, dass die Eintracht „mit ihren feinen Leistungen sogar beim Bremer Publikum Anklang“ fand. Die Braunschweiger Tore erzielten Bottke (2), Wendhausen und Buckendahl.

Der Traum von der norddeutschen Meisterschaft war für Eintracht aber bereits eine Woche später nach einer 1:4 Heimniederlage gegen Altona 93 ausgeträumt.

Foto: Archiv

nach oben