NEWS // Geschichten von Früher

Zurück

Donnerstag 07.01.2016

Geschichten von früher

Erstes Spiel 1952

Noch ist es nicht das Traditionsderby in Braunschweig, das Spiel zwischen den Freien Turnern und der Eintracht. Bis zum Jahr 2000 fanden insgesamt nur sechs Begegnungen zwischen beiden Teams statt, klassische Lokalbegegnungen waren bis dahin eher die Spiele gegen Rot-Weiß, MTV und Leu. 

Das erste Freundschaftsspiel am 10. Mai 1952 im Prinzenpark gewannen die Löwen mit 2:0. Nach dem Ausschluss der Blau-Gelben aus der Oberliga Nord im gleichen Jahr (wegen einer angeblichen Bestechung) begegneten sich beide Vereine in der Saison 1952/53 auf Augenhöhe in der Amateur-Oberliga Niedersachsen-Ost. Eintracht gewann die beiden Spiele klar mit 3:0 und 4:1 und stieg am Ende wieder in die Oberliga auf.

Dass die beiden Braunschweiger Clubs erst in letzter Zeit häufiger aufeinander treffen, hat mit ihrer unterschiedlichen Geschichte zu tun. Die 1903 als "Arbeiterturnverein" gegründeten Turner begannen erst nach dem Ersten Weltkrieg mit dem Fußballspiel und wurden 1933 von den Nationalsozialisten verboten. Seit 1947 sind sie im Prinzenpark zuhause, wo Eintracht am kommenden Samstag zu Gast sein wird.

Unser Foto zeigt eine Szene aus dem NFV-Pokalspiel im August 2009 mit Mirko Boland. Die Turner wehrten sich damals tapfer und unterlagen auf eigenem Platz dem Favoriten nur mit 2:4.

Foto: Archiv 

nach oben